POL-SO: Werl - In den Streifenwagen getragen

Kreispolizeibehörde Soest / POL-SO: Werl - In den Streifenwagen getragen

Werl (ots) - Nach dem Verdacht einer Trunkenheitsfahrt suchten Donnerstagmorgen Polizeibeamte einen Werler in der Bahnhofstraße auf. Auf Vorhalt der morgendlichen Trunkenheitsfahrt stritt der Mann die Nutzung des Wagens ab und behauptete zu Fuß unterwegs gewesen zu sein. Dies stand im Widerspruch zu einer Zeugenaussage. Hierauf erließ das Amtsgericht einen Beschluss zur Entnahme der Blutprobe. Aufgrund seiner Weigerung sich zum Streifenwagen zu begeben und der zunehmenden Aggressivität legten ihm die Beamten Handfesseln an und trugen ihn zu ihrem Dienstfahrzeug. Im Krankenhaus erfolgte die Blutentnahme. Seinen Führerschein und Autoschlüssel musste er ebenfalls abgeben. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65855/4592005 OTS: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.