POL-SO: Polizeimeldungen aus dem Kreis Soest vom Wochenende 03./04.07.2021

Kreispolizeibehörde Soest / POL-SO: Polizeimeldungen aus dem Kreis Soest ...

Kreis Soest (ots) - Bad Sassendorf - Radfahrerin leicht verletzt Am Freitag, gegen 17.40 Uhr befuhr ein 56 Jähriger aus Bad Sassendorf-Lohne mit seinem VW Touran den Opmünder Weg von Opmünden kommend in Richtung Bundesstraße. An der Einmündung beabsichtigte er nach links auf die Bundesstraße in Richtung Soest abzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 17 Jährigen aus Bad Sassendorf-Lohne, die mit ihrem Pedelc auf dem Fahrradweg parallel der Bundesstraße in Richtung Soest unterwegs war. Bei der anschließenden Kollision zwischen Pkw und Pedelec verletzte sich die 17 Jährige leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. (AG) Werl-Hilbeck - Bei Überholmanöver leicht verletzt Am Freitag, gegen 15.50 Uhr befuhr ein 41 Jähriger aus Fröndenberg mit seinem VW Golf und ein 43 Jähriger aus Hamm mit seinem Mercedes den Höhenweg. In Höhe der Kreuzung Höhenweg / Tiggesloh / Holtumer Salzweg setzt der Fröndenberger zum Überholen des vorausfahrenden Mercedes an. Zu dem Zeitpunkt biegt der 43jährige Hammer nach links in die Straße Tiggesloh ab. Im Kreuzungsbereich kommt es zur Kollision beider Fahrzeuge. Bei dem Zusammenstoß wurden insgesamt 6 Personen leicht verletzt. Der Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung der Verletzten vor Ort. Die beschädigten Fahrzeuge wurden jeweils abgeschleppt. (AG) Soest - Radfahrerin übersehen Am Freitag, gegen 11.20 Uhr kam es im Einmündungsbereich Paradieser Weg / Geschwister-Scholl-Straße zu einer Kollision zwischen einem anfahrenden Pkw und einer Radfahrerin. Eine 19 Jährige aus Werl beabsichtigte mit ihrem Peugeot aus der Geschwister-Scholl-Straße kommend nach rechts in Richtung Paradiese abzubiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer 42 Jährigen aus Soest, die mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg stadtauswärts unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin auf die Straße und zog sich dabei Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. (AG) Anröchte - Fußgänger vom Bus gestreift Am Freitagmorgen, gegen 10.50 Uhr wurde ein 67 Jähriger Fußgänger aus Anröchte in der Straße Zum Schützenplatz von einem vorbeifahrenden Linienbus touchiert. Er zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der beteiligte Linienbus setzte seine Fahrt fort, ohne dass der Fahrer sich um den Verletzten kümmerte. Die Frage ob der Busfahrer die Kollision bemerkt hat, ist Gegenstand der laufenden polizeilichen Ermittlungen. (AG) Warstein-Niederbergheim - Pedelecfahrer leicht verletzt Am Samstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr kam es auf der Bördestraße am Ortsausgang von Niederbergheim zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Pedelecfahrer. Eine 30 Jährige aus Warstein befuhr mit ihrem VW Golf die Bördestraße in Richtung Soest. Am Ortsausgang von Niederbergheim begann sie den Überholvorgang eines vorausfahrenden 49jährigen Pedelecfahrers aus Warstein. Der Pedelecfahrer beabsichtigte nach links in einen Feld-Wirtschaftsweg abzubiegen. Beide Fahrzeuge kollidierten miteinander. Der Warsteiner zog sich dabei leichte Verletzungen zu. (AG) Welver-Scheidingen - Zwei Festnahmen nach Pkw-Aufbruch Am frühen Samstagmorgen, gegen 03.10 Uhr meldeten Anwohner der Straße Am Landwehrbach zwei verdächtige Personen, die sich offensichtlich für einen geparkten Pkw zu interessieren schienen. Mit einer Taschenlampe leuchteten sie in den Innenraum des Fahrzeugs. Von den Anwohnern angesprochen, entfernten sie sich zügig. Von den aufmerksamen Anwohnern wurde umgehend die Polizei verständigt. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten zwei Personen im Ortsbereich Scheidingen angetroffen werden. Bei den Personen wurden Gegenstände aufgefunden, die offensichtlich aus einem Diebstahl aus einem Pkw in Welver-Scheidingen stammten. Die weiteren Ermittlungen beim Halter bestätigten die Feststellungen. Die beiden Personen wurden vorläufig festgenommen. Im Zuge der Tatortaufnahme wurden weitere 6 vollendete bzw. im Versuchsstadium gebliebene Pkw-Aufbrüche im Bereich Schürmannweg - Hudeweg - Große Breite festgestellt. Entsprechende Strafanzeigen wurden aufgenommen. Ob die festgenommenen Personen auch für diese Taten als Täter in Frage kommen, ist zur Zeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Werl unter der Rufnummer 02922-91000 entgegen. (AG) Lippstadt - räuberischer Diebstahl - Täter erbeuten Kleidung und flüchten Am gestrigen Abend (03.07.), gegen halb sieben, beobachtete der Inhaber eines Bekleidungsgeschäftes in der Fußgängerzone eine weibliche Person, die aus der Außenauslage mehrere Kleidungsstücke entwendete, diese in eine Umhängetasche steckte und anschließend mit einem Fahrrad flüchten wollte. Als der geschädigte Ladenbesitzer die Frau an der Flucht hindern wollte, wurde er unvermittelt von einer weiteren männlichen Person angegriffen, gewürgt und zu Boden gebracht. Die beiden Täter flüchteten anschließend mit der Beute in Richtung Unterführung Erwitter Straße. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung nach den beiden Tätern verlief ergebnislos. Die Frau wird wie folgt beschrieben: - rote Haare, weiße Hose, schwarzes Oberteil, weißer Hut Bei dem Mann handelt es sich um eine ca. 30 Jahre alte Person mit südländischem Aussehen. - sehr wenig Haare, sehr dünne Gestalt, schmales Gesicht, schwarze Kleidung Zur Flucht hatte er ein schwarzes Fahrrad benutzt. Die Frau war fußläufig geflüchtet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Lippstadt unter Telefonnummer 02941 - 9100 0 entgegen. (hn) Anröchte - Verkehrsunfall mit Flucht Am Samstag, den 03.07.2021, gegen 06:30 Uhr, befuhr ein 19 jähriger Radfahrer aus Anröchte die L747 in Fahrtrichtung Anröchte. Etwa 500 Meter östlich der Kreuzung L747 / Annenborn missachtete ein PKW-Fahrer, welcher aus einem Feldweg kam, die Vorfahrt des Radfahrers. Der Radfahrer musste bremsen und stürzte. Er wurde durch den Sturz leicht verletzt und musste in einem nahegelegenen Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Der PKW-Fahrer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02941-91000 zu melden. (db) Warstein - Belecke - Einbruch in eine Industriehalle In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter in eine Industriehalle, welche an der Straße Lanfer gelegen ist, ein. Durch die Täter sind verschiedene Werkzeuge bzw. Zubehörteile für PKW entwendet worden. Die genaue Höhe des entstandenen Schadens konnte noch nicht beziffert werden. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02902-91000 entgegen. (db) Lippetal - Oestinghausen - Brand einer Altpapierpresse Am Samstag, gegen 15:30 Uhr, wurde durch einen Mitarbeiter eines Lebensmittelgeschäfts unwissentlich mit der Kartonage eines Pedelecs der Lithium-Ionen-Akku in einer Altpapierpresse entsorgt. Der beschädigte Akku entzündete das im Container befindliche Altpapier. Der Lebensmittelmarkt wurde durch die Mitarbeiter geräumt und die Feuerwehr wurde alarmiert. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Die genaue Höhe des Sachschadens kann zum jetztigen Zeitpunkt nicht benannt werden. (db) Lippstadt - Kellerbrand eines Mehrfamilienhauses - niemand verletzt In der Nacht zu Sonntag (04.07.), gegen halb drei, rückte die Feuerwehr Lippstadt mit einem Großaufgebot zu einem Kellerbrand eines Mehrfamilienhauses in der Rixbecker Straße aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang bereits dichter Rauch aus dem Objekt, während sich noch einige Bewohner in ihren Wohnungen in den oberen Geschossen aufhielten. Nachdem die Feuerwehr den Brand im Kellergeschoss lokalisiert und bekämpft hatte, konnten sämtliche Bewohner aus den oberen Etagen sicher aus dem Haus geleitet werden. Es wurde niemand verletzt. Die Wohnungen sind aktuell nicht bewohnbar, sodass sämtliche Bewohner anderweitig untergebracht werden mussten. Im Kellergeschoß des Hauses war es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand von Unrat gekommen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegt noch keine gesicherte Aussage vor. Vorsorglich wurde der Brandort beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei Soest hat die Ermittlungen übernommen, da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Lippstadt unter der Telefonnummer 02941 - 9100 0 oder die Polizei in Soest unter Telefon 02921 - 9100 0 entgegen. (hn) Lippstadt - schwerer Verkehrsunfall - vier Personen schwer verletzt Am Samstagmittag (03.07.) , gegen 11.45 Uhr, kam es an der Kreuzung der B 55 / Erwitter Straße zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem insgesamt vier Personen schwer verletzt wurden. Eine 49 Jahre alte Frau aus Warstein war mit ihrem Pkw die B 55 in Richtung Gütersloh gefahren. An der Kreuzung Erwitter Straße hatte sie sich auf dem linken Fahrstreifen eingeordnet und wollte in Richtung Innenstadt Lippstadt abbiegen. Auf dem Abbiegestreifen vor ihr standen noch zwei weitere Pkw, die ebenfalls an der roten Ampel warten mussten. Ein 33-jähriger Mann aus Erwitte war kurz danach mit seinem Pkw die B 55 in Richtung Gütersloh gefahren und hatte vor Erreichen der Kreuzung an der Erwitter Straße noch weitere Fahrzeuge überholt. Offenbar hatte er zu spät die rotlichtzeigende Ampel an der Kreuzung und die davor wartenden Fahrzeuge erkannt. Ungebremst war er auf die 49-jährige Warsteinerin aufgefahren, die am Ende der Schlange auf dem Linksabbiegerstreifen auf Grünlicht wartete. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr Pkw auf die vor ihr befindlichen Pkw eines 48-jährigen und 29-jährigen (beide aus Lippstadt) aufgeschoben. Sowohl der Unfallverursacher als auch die drei anderen Beteiligten wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. Der 33-jährige Mann aus Erwitte stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Lippstadt unter der Telefonnummer 02941 - 9100 0 entgegen. (hn) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65855/4959343 OTS: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.