POL-SO: Möhnesee - Mit Messer angegriffen

Kreispolizeibehörde Soest / POL-SO: Möhnesee - Mit Messer angegriffen

Möhnesee (ots) - Am Donnerstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, kam es in der Zentralen Unterbringungseinheit in Echtrop zu Streitigkeiten in der Kantine. Dieser entbrannte an dem Umstand, dass es nicht erlaubt war, das Essen mit aus der Kantine zu nehmen. Ein 24-jähriger Marokkaner führte im Verlauf der Streitigkeiten mit einem Besteckmesser eine stechende Bewegung in Richtung eines Mitarbeiters des Sicherheitsdienstes. Andere Bewohner der Zentralen Unterbringungseinrichtung ergriffen den 24-Jährigen, so dass er diesen Angriff nicht fortsetzen konnte. Er konnte sich jedoch wieder losreißen und mit einem anderen Messer erneut eine Stechbewegung gegen einen anderen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ausführen. Dieser wehrte den Angriff ab, wurde hierbei jedoch leicht am Handrücken verletzt. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten den Marokkaner widerstandslos festnehmen. (reh) OTS: Kreispolizeibehörde Soest newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65855 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65855.rss2 Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.