POL-SO: Lippstadt - Wem gehört das Fahrrad?

Kreispolizeibehörde Soest / POL-SO: Lippstadt - Wem gehört das Fahrrad?

Lippstadt (ots) - Ein Zeuge beobachtete zwei Männer, die sich im Bereich eines überdachten Fahrradständers südliches des Lippstädter Bahnhofs am Konrad-Adenauer-Ring an einem Fahrrad aufhielten. Einer der beiden Männer sah so aus, als ob er Schmiere stehen würde. Der andere hantierte an dem Hinterrad des Fahrrades herum. Anschließend entfernten sich die Beiden in Richtung Bahnhof. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten am Sonntagabend, gegen 23.40 Uhr, bei den beschriebenen Fahrradständern einen 16- und 17-jährigen Lippstädter antreffen. Der 17-Jährige befand sich im Bereich der Fahrradständer und der 16-Jährige in einem nahegelegenen Gebüsch. Ebenfalls in einem Gebüsch im dortigen Bereich fanden die Beamten einen Bolzenschneider und ein durchtrenntes Kabel-Fahrradschloss. Der 17-Jährige gab an, dass es sich um sein Fahrrad handeln würde, welches er zuvor bei eBay erstanden hätte. Fragen zur Farbe, Anzahl der Gänge oder dem Hersteller konnte er jedoch nicht richtig beantworten. Einen Nachweis über das eBay-Portal konnte er ebenfalls nicht erbringen. Aufgrund dessen wurde das Fahrrad zur Eigentumssicherung erst einmal von den Beamten sichergestellt. Die Kriminalpolizei stellt sich nun die Frage, ob jemand ein dunkles Herrenfahrrad mit weißer Schrift der Marke Conway vermisst, welches er zuvor im südlichen Bahnhofsbereich abgeschlossen hatte. Zeugen können sich unter der Rufnummer 02941-91000 mit der Polizei in Verbindung setzen. (reh) OTS: Kreispolizeibehörde Soest newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65855 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65855.rss2 Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.