POL-SO: Lippstadt - Kontaktverbote werden weitestgehend eingehalten

Kreispolizeibehörde Soest / POL-SO: Lippstadt - Kontaktverbote werden ...

Lippstadt (ots) - Mittwochabend, gegen 22 Uhr, traf die Polizei in der Graf-Adolf-Straße drei Personen im Alter von 19 bis 20 Jahren an, die sich auf einem Parkplatz nicht an das Kontaktverbot hielten. Die Beamten sprachen einen Platzverweis aus und fertigten drei Anzeigen. Die jungen Männer müssen nun mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro pro Person rechnen. Im Kreisgebiet wurden einige wenige Kleinstgruppen, insbesondere von jüngeren Menschen, gemeldet, die sich ebenfalls nicht an das Kontaktverbot halten würden. Bei Eintreffen der Polizei hatten sich diese aber schon entfernt. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65855/4556937 OTS: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.