POL-SO: Erwitte - Auf frischer Tat ertappt

Kreispolizeibehörde Soest / POL-SO: Erwitte - Auf frischer Tat ertappt

Erwitte (ots) - In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 2 Uhr, wurde eine Streifenwagenbesatzung zu einer Ruhestörung nach Erwitte gerufen. Dort sahen die Polizisten einen 35-jährigen Mann aus Erwitte, der ein Graffiti an die Hauswand des Rathauses sprühte und ihnen die Spraydose entgegen warf. Aufgrund seines auffälligen Verhaltens wurde der Erwitter von den Beamten auf möglichen Drogenkonsum angesprochen. Diesen gab er auch unverhohlen zu. Da er in der Nähe des Tatortes wohnte, brachten ihn die Beamten noch nach Hause. In der Wohnung zeigte der Mann den Beamten noch einen Teller mit Drogenanhaftungen. Diese wurden dann auch umgehend sichergestellt. Als der Erwitter sich nun anschickte ins Bett zu gehen, verließen die Beamten die Wohnung. Im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses wunderten sie sich noch über Marihuanageruch, den sie einer weiteren Wohnung zuordnen glaubten. Während die Beamten mit dem dort wohnenden Mieter die Wohnung begutachteten und feststellten, dass sich der Geruch nicht verfestigte und nicht zum Auffinden von Drogen führte, schlug der 35-jährige Erwitter, der mittlerweile seine Wohnung wieder verlassen hatte, die Wohnungseingangstür des dortigen Mieters ein. Daraufhin wurde er von den Beamten zu Boden gebracht, gefesselt und zur Wache nach Lippstadt gebracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille. Nach Ausnüchterung konnte er dann am Morgen die Wache wieder verlassen. (reh) OTS: Kreispolizeibehörde Soest newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65855 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65855.rss2 Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.