POL-SO: Anröchte - Polizei sucht nach Unfall mit schwer verletzten Radfahrer grau/silbernen Opel (Korrekturmeldung zwei)

Kreispolizeibehörde Soest / POL-SO: Anröchte - Polizei sucht nach Unfall ...

Anröchte (ots) - Nachtrag 2: Bei dem Startpunkt der Radfahrer handelte es sich um den Uelder und nicht Oelder Bahnhof. Nachtrag 1: Der Fehlerteufel hatte leider eine "0" hinzugefügt. Richtigerweise liegt der Feldweg 500 Meter hinter der Straßenkreuzung. Nach einem Verkehrsunfall am Sonntag (25. Juli) sucht die Polizei den Fahrer bzw. die Fahrerin eines grau/silbernen Opel. Nach einer Zeugenaussage könnte es sich um einen "Corsa" gehandelt haben. Ein 50-jähriger Fahrradfahrer aus Anröchte befuhr um 18.20 Uhr mit einem weiteren Radfahrer einem Feldweg zwischen B55 und Mellrich, der circa 500 Meter hinter der Kreuzung Schulstraße/Schulstraße in Richtung B55 lag. Auf dem Rückweg vom Oelder Bahnhof nach Anröchte kam ihnen an dieser Stelle der Opel mit hoher Geschwindigkeit mittig auf der Straße entgegen. Um den Wagen auszuweichen, geriet der 50-Jährige auf die Bankette, verlor die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte ohne Fahrradhelm und Kontakt mit dem Auto zu haben, zu Boden. Der Anröchter wurde anschließend schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer oder die Fahrerin des Opels setze hingegen die Fahrt fort, ohne sich um den Schwerverletzten zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02941-91000 entgegen. (reh) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65855/4978135 OTS: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.