#DeineWahl

YouTuber interviewen auch Martin Schulz

+
Unter dem Hashtag #DeineWahl werden Fragen an Martin Schulz gesammelt. Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Knapp drei Wochen nach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stellt sich auch ihr Herausforderer Martin Schulz den Fragen von vier YouTubern. Der SPD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl wird am 5. September von den Internetstars Nihan (26), MrWissen2go (31), ItsColeslaw (22), und MarcelScorpion (24) interviewt.

Die Sendung #DeineWahl wird live im Netz übertragen. Zwei der vier Youtuber waren bereits bei dem Interview mit der Kanzlerin am 16. August dabei. Das dazugehörige Video wurde seitdem mehr als 1,7 Millionen Mal auf YouTube abgerufen.

Produziert werden die Interviews von dem Netzwerk Studio71, das dem TV-Konzern ProSiebenSat.1 gehört und auch für die Redaktion verantwortlich ist. Erneut setzen die Macher auf eine Begleitung des Formats in den sozialen Medien. So wurden die User aufgerufen, ihre Fragen unter dem Hashtag #DeineWahl zu posten.

#DeineWahl auf YouTube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.