Xaver Merk neuer Chef der Bayern-Linken

Asbach-Bäumenheim - Beim bayerischen Landesparteitag der Linken ist der Gewerkschafter Xaver Merk zum neuen Landesvorsitzenden gewählt worden.

Merk erhielt am Samstag in Asbach-Bäumenheim 56 Prozent der 168 Stimmen. Damit setzte er sich nach heftigen Auseinandersetzungen in einer Kampfabstimmung klar gegen den zum linksradikalen Flügel gerechneten Gegenkandidaten Erkan Dinar durch.

Die Gegner des Bundesvorsitzenden Klaus Ernst waren zu Beginn des Treffens nur knapp mit dem Versuch gescheitert, den Parteitag platzen zu lassen. Der umstrittene Landesschatzmeister und Ernst-Gegner Ulrich Voß trat zurück. Dafür erntete er den donnernden Jubel der Ernst-Fraktion. Zuvor hatte der Ex-Schatzmeister Unterstützer Ernsts krimineller Machenschaften beschuldigt, ohne Beweise zu präsentieren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare