CSU will die ältesten Meiler vom Netz nehmen

+
Gerda Hasselfeldt ( CSU) will die ältesten AKW vom Netz nehmen.

Düsseldorf - Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, will schnell handeln: Sie möchte die sieben ältesten Kernkraftwerke vom Stromnetz nehmen.

Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, spricht sich dafür aus, die sieben ältesten Kernkraftwerke nicht mehr ans Stromnetz zu nehmen. “Am liebsten wäre es mir, wenn sie dauerhaft vom Netz blieben“, sagte Hasselfeldt der in Düsseldorf erscheinenden “Rheinischen Post“.

Die Atomkraftwerke in Deutschland und Europa

Die Atomkraftwerke in Deutschland und Europa

Die CSU-Politikerin verlangte einen “realistischen Weg“ aus der Atomkraft, der aber am Ausstieg aus der Kernenergie keinen Zweifel lassen dürfe. “Das kann durch ein festes Enddatum oder durch einen zeitlichen Korridor geschehen. Auch dann aber müssen im Gesetz Beginn und Ende des Korridors klar benannt sein.“

Der Ausstieg sei “unumkehrbar“. Allerdings müsse der Gesetzgeber regelmäßig überprüfen, wie der Ausbau von Netzen, Speichern und erneuerbaren Energienträgern vorangehe. “Wir müssen in der Lage sein, dort nachzujustieren, wo es erforderlich ist, um das festgeschriebene Ziel zu erreichen.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare