Wechsel beim BND: Schindler kommt für Uhrlau

+
Der bisherige BND- Präsident Ernst Uhrlau geht in den Ruhestand.

Berlin - An der Spitze des Bundesnachrichtendienstes wird am Mittwoch der Wechsel vollzogen. Der bisherige Präsident Ernst Uhrlau wird in Berlin offiziell verabschiedet.

Er geht nach sechsjähriger Amtszeit in den Ruhestand. Nachfolger wird Gerhard Schindler, der zuletzt als Leiter der Abteilung Innere Sicherheit im Bundesinnenministerium tätig war, die unter anderem den Verfassungsschutz und das Bundeskriminalamt beaufsichtigt. Offiziell tritt Schindler am 1. Januar 2012 sein Amt an. Er gilt als Terrorismusexperte und Hardliner bei sicherheitspolitischen Fragen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare