Ermittlungen: Sarrazin im Visier der Staatsanwaltschaft

+
Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin (SPD)

Darmstadt - Nach erneut umstrittenen Äußerungen über Ausländer ermittelt die Staatsanwaltschaft Darmstadt gegen den Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin (SPD) wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung.

Lesen Sie auch:

Türken zeigen Sarrazin wegen Volksverhetzung an

Sarrazin: Deutschland durch Einwanderer "dümmer"

Sarrazin provoziert und provoziert

Sarrazin: Hartz-IV-Empfänger sollen kalt duschen

Es seien mehrere Anzeigen eingegangen, sagte ein Sprecher der Behörde am Dienstag. Diese bezögen sich auf eine Rede in Darmstadt. Sarrazin - früher Berliner Finanzsenator - hatte im Juni die Ansicht vertreten, Deutschland werde “durchschnittlich dümmer“. Zuwanderer “aus der Türkei, dem Nahen und Mittleren Osten und Afrika“ seien weniger gebildet als Migranten aus anderen Ländern. Zuvor hatte Sarrazin in Berlin lebenden Arabern und Türken unterstellt, vielfach leistungs- und integrationsunwillig zu sein.

Sarrazins umstrittenes "Kopftuchmädchen"-Interview

Skandal um Sarrazin: Das sind die umstrittenen Zitate

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare