Türkische Artillerie feuert nach Syrien

Istanbul - Als Reaktion auf einen weiteren Mörserangriff hat die Türkei erneut Ziele in Syrien mit Artillerie beschossen. Über Schäden infolge der Kampfhandlungen ist bislang nichts bekannt.

Die syrische Mörsergranate sei auf türkischer Seite der Grenze in einem Waldstück bei Yayladagi (Provinz Hatay) eingeschlagen, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Sie sei nur etwa einen Kilometer von einem türkischen Armeelager explodiert.

Auf syrischer Seite der Grenze gebe es Kämpfe zwischen syrischen Rebellen und Regierungstruppen. Seit einigen Monaten lässt die türkische Regierung die Armee mit Artillerie nach Syrien zurückfeuern, wenn nach Schüssen auf das eigene Staatsgebiet Angreifer mit Radar lokalisiert werden können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare