Abgeordnete aller Fraktionen

Türkei: Reise deutscher Abgeordneter zur Nato-Basis Konya

+
Ein Handout der Nato zeigt Awacs-Aufklärungsflugzeuge auf dem Flughafen des vorgeschobenen Militärstützpunkts in Konya, Türkei. Foto: Andrea Hohenforst/Archiv

Istanbul (dpa) - Die Türkei hat die Besuchserlaubnis für Bundestagsabgeordnete auf dem Nato-Stützpunkt in Konya offiziell bestätigt. Details über den Ablauf der Reise würden noch bekannt gegeben, hieß es in einer Erklärung des Außenministeriums in Ankara am Donnerstag.

Die Reise soll am 8. September unter Leitung von Nato-Vizegeneralsekretärin Rose Gottemoeller stattfinden. Nach Angaben des Bündnisses kam die Besuchserlaubnis unter Vermittlung von Generalsekretär Jens Stoltenberg zustande.

Sieben Abgeordnete aller Fraktionen sollen an der Reise teilnehmen. Einen Besuch auf Eigeninitiative des Bundestags hatte die Türkei im Juli unter Hinweis auf die schlechten bilateralen Beziehungen verhindert.

Das türkische Außenministerium teilte weiter mit, das Land setze sich dafür ein, dass alle Nato-Missionen erfolgreich ausgeführt werden könnten. Vor diesem Hintergrund werde auch der Besuch der Bundestagsabgeordneten betrachtet. Von Konya aus unterstützt die Nato den Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) mit Awacs-Aufklärungsflugzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare