Syrien: Regierung fordert Entwaffnung der Rebellen

New York - Die syrische Regierung hat in einem Brief an den Sondergesandten Kofi Annan die Demobilisierung der Opposition zur Bedingung für einen Waffenstillstand gemacht.

Die Regierung sei “um ein Ende der Gewalt bemüht“, aber zuerst müssten die oppositionellen Gruppen ihre Waffen niederlegen, hieß es in dem Schreiben, das der Nachrichtenagentur AP vorliegt. Der gemeinsame Sondergesandte der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga solle “der syrischen Regierung garantieren, dass die bewaffneten Gruppen alle Aggressionen einstellen und ihre Waffen abgeben (...) im Austausch für eine Amnestie“. Am (morgigen) Sonntag will Annan erneut Unterhändler nach Damaskus entsenden, um über eine Waffenruhe zu verhandeln.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare