Verhandelten Diplomaten besoffen?

Streit um Saufgelage im UN-Finanzausschuss

+
Mögliche Alkohol sorgen für Streit im UN-Finanzausschuss.

New York - Der UN-Finanzausschuss bemüht sich um die Beilegung eines seit Wochen schwelenden Streits um angebliche Alkoholexzesse in den eigenen Reihen.

Hintergrund sind lange Sitzungen, die sich oft bis in den Morgen hinziehen - wie zuletzt die Sitzung unmittelbar von Weihnachten. Manche Diplomaten bringen Alkohol mit und ein - nicht mehr an den Verhandlungen beteiligter - Afrikaner soll völlig berauscht gewesen sein.

US-Kritik am Verhalten des Diplomaten hatten afrikanische Länder empört zurückgewiesen und mit Dienst nach Vorschrift gedroht - was einem Scheitern der oft bis spät in die Nacht dauernden Verhandlungen bedeuten würde. Der Ausschussvorsitzende, der deutsche UN-Botschafter Miguel Berger, forderte am Freitag alle Seiten zu Kompromissen auf - „auch wenn die Arbeitsbedingungen nie perfekt sein werden“.

Kater-Killer: Die besten Tipps gegen Kopfschmerzen

Kater-Killer: Die besten Tipps gegen Kopfschmerzen

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare