Bürgerfest in Schloss Bellevue

Steinmeier: Feinden der Demokratie die Stirn bieten

+
Frank-Walter Steinmeier mit seiner Frau Elke Büdenbender.

Früher war es eher eine Berliner Promiveranstaltung, doch der damalige Bundespräsident Gauck hat aus dem „Sommerfest“ ein „Bürgerfest“ gemacht. Zum ersten Mal lädt nun Präsident Steinmeier dazu ein. Auch einer seiner Vorgänger ist dabei.

Berlin - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem Bürgerfest im Park von Schloss Bellevue zur Verteidigung der Demokratie und zur Stimmabgabe bei der Bundestagswahl aufgerufen. Vor mehreren Tausend ehrenamtlich engagierten Gästen sagte er am Freitag: „Das Wahlrecht ohne Druck von äußeren Mächten in Freiheit auszuüben, danach sehnen sich an vielen Orten dieser Welt die Menschen.“ Dieses großartige Recht dürfe nicht verschenkt werden.

Bei leichtem Regen begrüßte Steinmeier die Gäste seines ersten Bürgerfestes gemeinsam mit seiner Frau Elke Büdenbender. Durch das Programm führten die TV-Moderatoren Dunja Hayali und Ingo Zamperoni.

Steinmeier dankt allen Ehrenamtlern 

In seiner Eröffnungsrede dankte Steinmeier allen, die sich für ihre Mitmenschen engagieren, und hob vor allem die Flüchtlingshilfe hervor. „Die Aufnahme von Hunderttausend Flüchtlingen ist und bleibt das große bewegende Thema unseres Landes. Hier spüren wir Sorgen, aber auch die Kraft und Stärke unserer Bürgergesellschaft“, sagte er.

Menschen im freiwilligen Ehrenamt hielten die Gesellschaft zusammen und verteidigten sie. „Nicht selten sind Sie diejenigen, die als erste denen die Stirn bieten, die sich gegen die Demokratie wenden“, sagte der Bundespräsident. „Seien Sie gewiss, wir werden Sie, wo immer es uns möglich ist, gegen jene verteidigen, die Sie und Ihre Arbeit angreifen.“

Führende Politiker zu Gast

Das von Steinmeiers Vorgänger Joachim Gauck ins Leben gerufene Bürgerfest hat vor allem die Aufgabe, ehrenamtlich Aktiven zu danken. Unter den Gästen am Freitagtabend waren auch führende Politiker aus Bund und Ländern sowie Steinmeiers Vor-Vorgänger Christian Wulff und dessen Frau Bettina. Als besondere Partner waren Hamburg und Österreich präsent. Zahlreiche Initiativen, Organisationen und Unternehmen stellten ihre Arbeit vor, darunter etwa das Projekt #ichbinhier, das sich für eine bessere Kommunikationskultur in den sozialen Medien einsetzt.

Am Samstag steht das Fest in Berlin unter dem Motto „Tag des offenen Schlosses“. Dann sind alle Bürger eingeladen, auch zu einer Besichtigung von Schloss Bellevue, dem Berliner Amtssitz des Bundespräsidenten. Steinmeier diskutiert auf dem Podium mit dem ehemaligen Fußballprofi Gerald Asamoah, dem Schauspieler Florian David Fitz sowie der Klimaforscherin und Lehrerin Nana Schön über demokratisches Engagement.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare