Islamfeindliche Äußerungen

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen AfD-Politikerin

+
Gegen die AfD-Bundestagskandidatin Laleh Hadjimohamadvali ermittelt die Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen islamfeindlicher Bemerkungen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Saarbrücken (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat ein Ermittlungsverfahren gegen die AfD-Bundestagskandidatin Laleh Hadjimohamadvali eingeleitet. Sie soll bei einem Landesparteitag im Juli islamfeindliche Bemerkungen gemacht haben.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, es bestehe der Anfangsverdacht einer Beschimpfung von Religionsgemeinschaften sowie von Volksverhetzung. Zuerst hatte die Saarbrücker Zeitung über die Ermittlungen berichtet. Hadjimohamadvali wurde im Iran geboren - und ist eigenen Angaben zufolge in den 80er Jahren vor dem Islam nach Deutschland geflüchtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare