Emnid-Umfrage

SPD stagniert bei 24 Prozent

+
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz spricht auf einer Wahlkampfveranstaltung in Münster. Foto: Guido Kirchner

Im wöchentlichen Sonntagstrend des Emnid-Instituts für die "Bild am Sonntag" verharrt die SPD derzeit bei 24 Prozent.

Berlin (dpa) - Zwei Wochen vor der Bundestagswahl stagniert die SPD in einer Umfrage auf schwachem Wert, während die Union auf vergleichsweise hohem Niveau leicht verliert. Im wöchentlichen Sonntagstrend des Emnid-Instituts für die "Bild am Sonntag" verharrt die SPD derzeit bei 24 Prozent.

Die Union verliert einen Punkt und kommt auf 37 Prozent. Die AfD verbessert sich um einen Punkt auf 9 Prozent. Unverändert bleiben die Linke bei 9 sowie Grüne und FDP bei jeweils 8 Prozent.

Bei der Direktwahlfrage kann SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz leicht zulegen: Er kommt jetzt auf 27 Prozent (plus 2). Kanzlerin Angela Merkel sinkt auf 48 Prozent (minus 2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare