SPD-Papier: Rente mit 67 aussetzen

Berlin - Die SPD will die Rente mit 67 solange aussetzen, bis ein größerer Anteil älterer Menschen auf dem Arbeitsmarkt tatsächlich auch Beschäftigung findet.

Dies sieht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur der Kompromissvorschlag von SPD- Fraktionsvize Olaf Scholz im parteiinternen Rentenstreit vor. Eine Quote wird in dem Papier nicht genannt. SPD-Fraktionschef Frank- Walter Steinmeier wie auch SPD-Chef Sigmar Gabriel hatten Scholz gemeinsam gebeten, einen Lösungsvorschlag zu entwickeln. Für den 22. August ist eine Klausur der engeren Parteiführung vorgesehen, auf der auch die neuen Vorstellungen der Sozialdemokraten zur Arbeitsmarktpolitik diskutiert werden sollen. Am 23. August hat die SPD ihren Gewerkschaftsrat einberufen. Die Gewerkschaften zählen zu den schärfsten Kritikern der Rente mit 67.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare