Sozialrichter: Bedenken gegen Hartz-IV-Neuregelung

+
Sozialrichter hegen verfassungsrechtliche Bedenken gegen die Hartz-IV-Neuregelung.

Potsdam - Die geplante Neuregelung des Hartz-IV-Regelsatzes stößt bei Sozialrichtern auf verfassungsrechtliche Bedenken.

“So wie der Gesetzentwurf im Moment aussieht, ist damit zu rechnen, dass es erneut zur Vorlage beim Bundesverfassungsgericht kommt“, sagte die Präsidentin des Deutschen Sozialgerichtstages, Monika Paulat, am Freitag in Potsdam am Ende des Sozialgerichtstages. Problematisch sei unter anderem der Bereich des Schulbedarfspakets. Rund 330 Experten hatten Themen wie Hartz IV und die Rente mit 67 erörtert. Das Gremium lehnt den Gesetzentwurf zu den Hartz-VI-Regelsätzen nicht generell ab, sieht jedoch Nachbesserungsbedarf.

Diese Gesetze kassierten die Verfassungsrichter

Diese Gesetze kassierten die Verfassungsrichter

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare