Umstrittenes Gesetz

Schwulen-Hass: Wowereit schreibt Moskauer OB

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat in einem Brief an seinen Moskauer Amtskollegen das umstrittene Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland kritisiert.

In dem Schreiben an Oberbürgermeister Sergej Sobjanin habe er mehr Toleranz für unterschiedliche Lebensweisen angemahnt, teilte der Senat mit. Das Gesetz schaffe eine Atmosphäre, die Angst schüre anstatt sie abzubauen. In Berlin soll an diesem Samstag gegen das Gesetz protestiert werden. Die Polizei erwartet rund 2000 Teilnehmer. Die SPD will laut Mitteilung als Zeichen der Solidarität einen Tag lang die Regenbogenfahne vor dem Willy-Brandt-Haus hissen.

Kremlchef Wladimir Putin hatte ein Gesetz erlassen, das Äußerungen über Homosexualität im Beisein von Jugendlichen unter 18 Jahre mit teils hohen Geldstrafen belegt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare