Schülerzahlen sinken dramatisch

+
Die Schülerzahl an allgemeinbildenden Schulen sinkt in den nächsten 15 Jahren dramatisch.

Berlin - Die Schülerzahl an allgemeinbildenden Schulen sinkt in den nächsten 15 Jahren dramatisch. Laut Prognose soll es 2025 nur noch 7,3 Millionen Schulkinder geben. Wo der Rest abbleibt, lesen Sie hier:

Wurden 2008 noch neun Millionen Schüler gezählt, werden es 2025 nur noch 7,3 Millionen sein, wie aus dem am Donnerstag in Berlin präsentierten Berufsbildungsbericht 2010 hervorgeht. Das entspricht einem Rückgang von 18,9 Prozent. Insgesamt jedoch bleibt der Anteil der Bildungsteilnehmer ungefähr gleich hoch; er verlagert sich auf Weiterbildung und berufliche Qualifikation.

Dabei werde es große regionale Unterschiede geben: Während die Zahl der Bildungsteilnehmer in Ballungsräumen und Großstädten zunehme, werde sie im ländlichen Raum abnehmen, heißt es weiter. Der dritte Bildungsbericht wurde im Auftrag von Kultusministerkonferenz und Bundesbildungsministeriums von einer unabhängigen Wissenschaftlergruppe erstellt. Der Bericht erscheint alle zwei Jahre. Schwerpunkt war 2010 ein Blick auf das Bildungswesen angesichts des demografischen Wandels.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare