Satellitenbilder: Nordkorea arbeitet an Raketenstart

Seoul - Die nordkoreanischen Vorbereitungen für einen Raketenstart laufen trotz internationaler Bedenken offenbar auf Hochtouren. Zumindest lassen neue Satellitenaufnahmen darauf schließen.

Darauf deuten neue US-Satellitenaufnahmen hin, die das USA-Korea-Institut der John Hopkins School of Advanced International Studies analysierte.

Nordkoreaner trauern um Kim Jong Il

Nordkoreaner trauern um Kim Jong Il

Demnach ist auf den Bildern ein mobiler Radaranhänger zu sehen, auf dem offenbar leere Benzin- und Sauerstofftanks transportiert werden. Pjöngjang will in einem Zeitfenster von fünf Tagen mit einer Rakete einen Satelliten ins All zu bringen. Die USA und andere Staaten kritisieren den geplanten Start als möglichen Test einer Langstreckenrakete.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare