Sarrazin-Porträt an SPD-Parteizentrale gesprüht

+
SPD-Mitglied Thilo Sarrazin ist wegen seiner Äußerung zur Integrationspolitik in Deutschland in die Kritik geraten.

Berlin - Ein Unbekannter hat ein Porträt des umstrittenen SPD-Mitgliedes und scheidenden Bundesbank- Vorstand, Thilo Sarrazin, an die Fassade der SPD-Bundesparteizentrale in Berlin-Kreuzberg gesprüht.

Lesen Sie auch:

SPD will Aufklärung zu Sarrazin-Rückzug

Der Mann wurde dabei von Polizeibeamten in der Wilhelmstraße beobachtet, wie die Polizei mitteilte. Allerdings konnte er flüchten. Gegen Sarrazin hat der SPD-Vorstand ein Parteiausschlussverfahren wegen Äußerungen zu Migranten und Arbeitslosen eingeleitet.

Sarrazin: Der Provokateur redet Klartext

Sarrazin: Der Provokateur redet Klartext

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare