Sarrazin-Porträt an SPD-Parteizentrale gesprüht

+
SPD-Mitglied Thilo Sarrazin ist wegen seiner Äußerung zur Integrationspolitik in Deutschland in die Kritik geraten.

Berlin - Ein Unbekannter hat ein Porträt des umstrittenen SPD-Mitgliedes und scheidenden Bundesbank- Vorstand, Thilo Sarrazin, an die Fassade der SPD-Bundesparteizentrale in Berlin-Kreuzberg gesprüht.

Lesen Sie auch:

SPD will Aufklärung zu Sarrazin-Rückzug

Der Mann wurde dabei von Polizeibeamten in der Wilhelmstraße beobachtet, wie die Polizei mitteilte. Allerdings konnte er flüchten. Gegen Sarrazin hat der SPD-Vorstand ein Parteiausschlussverfahren wegen Äußerungen zu Migranten und Arbeitslosen eingeleitet.

Sarrazin: Der Provokateur redet Klartext

Sarrazin: Der Provokateur redet Klartext

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare