Rösler: Rückkehr zur D-Mark wäre fatal

+
FDP-Vorsitzender und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler warnt vor einer Rückkehr zur D-Mark.

Berlin - Der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler hat der eurokritischen neuen Partei Alternative für Deutschland (AfD) vorgeworfen, mit den Ängsten der Bürger zu spielen.

"Die AfD ist nicht gut für Deutschland. Sie will zurück zur D-Mark, die Konsequenzen wären fatal", sagte der Wirtschaftsminister der „Bild“-Zeitung. Dann drohten wirtschaftliches Chaos und eine enorme Arbeitslosigkeit. Rösler erwartet nicht, dass viele FDP-Mitglieder zur AfD überlaufen. „Eine solche Entwicklung kann ich nicht erkennen. Ich kenne auch niemanden in der FDP, der ernsthaft zurück zur D-Mark will.“ Als Koalitionspartner scheide die AfD für die Liberalen aus.

dpa

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare