Rechnungshof prüft umstrittene Umfragen

+
Die bayerische Staatskanzlei in München.

München - Nach Bundestagsverwaltung und Staatsanwaltschaft untersucht jetzt die dritte Behörde die umstrittenen Polit-Umfragen der bayerischen Staatskanzlei.

Nach Informationen des Münchner Merkur wird der Oberste Rechnungshof in München am Mittwoch eine Prüfung einleiten, ob die Regierung die von der Opposition als Parteipolitik beanstandeten Studien in Auftrag hätte geben dürfen. Es habe bereits ein Vorgespräch gegeben, hieß es. SPD und Grüne hatten den Rechnungshof eingeschaltet.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare