Obamas besuchen größte Moschee Südostasiens

+
Familie Obama

Jakarta - US-Präsident Barack Obama hat seinen zweiten Tag in Indonesien mit einem Besuch der größten Moschee Südostasiens begonnen.

Die Istiqlal-Moschee in Jakarta wurde als Symbol der Unabhängigkeit von den Niederlanden gebaut und nach 17-jähriger Bauzeit 1978 eingeweiht. Die Moschee hat Platz für 120 000 Gläubige.

Obama und seine Frau Michelle mit Kopftuch wurden von Imam Haji Mustapha Ali Yaqub, empfangen. Obama zeigte sich beeindruckt von der guten Nachbarschaft zwischen der Moschee und einer daneben liegenden katholischen Kirche. Der Imam erzählte, dass die Moschee ihren Parkplatz Weihnachten für die Katholiken öffne, weil die Kirche nicht genügend Platz habe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare