Lindner: „Ein großes Ergebnis“

+
Freut sich über das Ergebnis der FDP bei der Wahl in NRW: Christian Lindner.

Düsseldorf - Der nordrhein-westfälische FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner hat sich erfreut über das Wahlergebnis seiner Partei geäußert. Jetzt wird spekuliert, ob er den Bundesparteivorsitz von Rösler übernehmen wird.

„Das ist ein großes Ergebnis für die FDP in NRW“, sagte Lindner zum Wiedereinzug seiner Partei in den Düsseldorfer Landtag. „Wir haben der rot-grünen Schuldenpolitik nicht zugestimmt. Unsere Fraktion hat sich dem Verschuldungskurs verweigert und eine Neuwahl in Kauf genommen.“ Lindner hob hervor: „Prinzipienfestigkeit in der Politik ist Ausdruck von Tugend und Charakter.“

Jubel und Enttäuschung: Die NRW-Wahl in Bildern

Jubel und Enttäuschung: Die NRW-Wahl in Bildern

Unterdessen bemüht sich FDP-Generalsekretär Patrick Döring, Spekulationen über eine Ablösung von Parteichef Philipp Rösler zu zerstreuen. Auf die Frage, ob die Liberalen unter Röslers Führung in den Bundestagswahlkampf ziehen, antwortet er am Sonntagabend in der ARD: „Zweifellos.“ Die erfolgreichen Wahlkämpfer aus Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein, Wolfgang Kubicki und Christian Lindner, spielten in der Bundespartei eine wichtige Rolle. „Wir ziehen gemeinsam in die Auseinandersetzung“, sagte Döring.

Zugleich erteilte er „Ampelkoalitionen“ aus SPD, FDP und Grünen eine Absage. Es habe im NRW-Wahlkampf „keine Signale“ für ein solches Bündnis gegeben. Auch im Bund sehe er „überhaupt keine Möglichkeit“, diese Konstellation zu erwägen, sagte Döring.

dpa/dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare