Pjöngjang schweigt dazu 

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un zum dritten Mal Vater

+
Kim Jong-un mit seiner Gattin, First Lady Ri Sol Ju.

Seoul - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist zum dritten Mal Vater geworden. Die Information darüber wurde im Ausland bekannt, aus Nordkorea wird dazu allerdings geschwiegen .

Pjöngjang - Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag (Ortszeit) mitteilte, hat die nordkoreanische First Lady Ri Sol Ju das Kind bereits im Februar bekommen. Über Geschlecht und Namen des möglichen Nachwuchses sei jedoch nichts bekannt. Nordkorea bestätigte die Geburt eines Babys nicht.

Kim und seine Frau Ri sollen bereits zwei Kinder haben, die 2010 und 2013 geboren worden. Gerüchten zufolge ist das zweite Kind ein Mädchen, das Geschlecht des ersten Kinds bleibt unbekannt. Für die Koreaner beiderseits der Grenze ist das Thema von Interesse. Mit einem Sohn wäre der Herrscherfamilie ein möglicher Stammhalter geboren. In dem Land regiert die Kim-Familie in dynastischer Erbfolge seit über 60 Jahren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare