Nordkorea droht mit Atomwaffen

+
Raketen bei einer Militärparade in Nordkoreas Hauptstadt Pyöngyang.

Pyöngyang - Im Konflikt mit Südkorea hat Nordkorea seinen Ton wieder verschärft und erneut mit einem “Heiligen Krieg“ und der Verwendung von Atomwaffen gedroht.

Lesen Sie dazu:

Südkorea hält neue Manöver ab

Der Minister der nordkoreanischen Streitkräfte, Kim Yong Chun, beschuldigte Südkorea am Donnerstag, durch seine jüngsten Schießübungen im Gelben Meer einen Krieg vorbereiten zu wollen. Nordkoreas Militär sei vorbereitet, einen “Heiligen Krieg“ auf der Basis seiner atomaren Abschreckung zu führen, wurde Kim von den staatlichen Medien zitiert.

Manöver: Südkorea lässt die Muskeln spielen

Manöver: Südkorea lässt die Muskeln spielen

Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel haben sich seit dem Angriff Nordkoreas auf eine südkoreanische Insel nahe der strittigen Seegrenze im Gelben Meer im November deutlich verschärft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare