Angespannte Lage in Fernost

Nordkorea: USA "extrem alarmiert"

Washington - Die US-Regierung hat die Ankündigung zur Wiederinbetriebnahme eines Plutoniumreaktors in Nordkorea als „extrem alarmierend“ bezeichnet.

Sie forderte Pjöngjang am Dienstag auf, das Atomprogramm zu stoppen.

Regierungssprecher Jay Carney sagte, die USA unternähmen Schritte, um sicherzustellen, dass sie sich selbst und ihre Verbündeten verteidigen könnten. Präsident Barack Obama werde regelmäßig informiert. „Das gesamte Sicherheitsteam konzentriert sich darauf“, sagte Carney.

Er wies jedoch abermals darauf hin, dass Pjöngjang seine Drohungen gegen Südkorea und die USA bisher nicht mit konkreten Vorbereitungen unterfüttert habe. Er rief Russland und China auf, ihren Einfluss in Nordkorea geltend zu machen, um einen Kurswechsel zu erwirken.

AP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare