Merkels "mentaler Abschied" von der FDP

+

Berlin - Die SPD spekuliert: Verabschiedet sich Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Atomausstiegs-Verhandlungen mental bereits von der FDP?

Mehr dazu:

Nach beschlossenem Atom-Ausstieg: Klagen befürchtet

Röttgen: Energiewende ist ein Meilenstein

Ramsauer: Jetzt muss Energie gespart werden

Rösler: Stromnetz-Ausbau im Turbo-Verfahren

Linke: Die Armen tragen den Atomausstieg

Atomausstieg: Grüne noch nicht sicher dabei

Nach der Energiewende der Bundesregierung sieht die SPD

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf der Suche nach einem neuen Koalitionspartner. “Mental hat sich Frau Merkel von ihrem jetzigen Koalitionspartner FDP verabschiedet“, sagte Generalsekretärin Andrea Nahles am Montag nach einer SPD-Präsidiumssitzung in Berlin. Das sei ein Ergebnis der Verhandlungen zum Atomausstieg. Ausdrücklich lobte Nahles den Atomkonsens zwischen Bund und Ländern. Nachdem die Kanzlerin keinen konsensfähigen Vorschlag vorgelegt habe, seien diese Verhandlungen erfolgreich verlaufen. Die SPD-Ministerpräsidenten und Baden-Württembergs Grünen-Regierungschef Winfried Kretschmann hätten dabei “ganze Arbeit geleistet“. Nahles betonte: “Wir haben definitiv eine Unumkehrbarkeit der Beschlüsse.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare