Ziel ist aber Bündnis mit FDP

Kanzlerin schließt große Koalition nicht aus

+
Kanzlerin Merkel und ihr Herausforderer Peer Steinbrück.

Hannover - Kanzlerin Angela Merkel schließt eine große Koalition nach der Bundestagswahl nicht aus. „Ich arbeite da nicht drauf hin. Aber ich kann sie auch nicht ausschließen, wenn ich es schon mal gemacht habe.“

Das sagte sie am Mittwoch am Rande des CDU-Parteitags in Hannover den Fernsehsendern RTL und n-tv. Ihr Ziel sei ein erneutes Bündnis mit der FDP. In zentralen Fragen wie Arbeitsmarkt, Wirtschaftswachstum und Forschung gebe es die meisten Übereinstimmungen mit den Freidemokraten. „All das wird von den anderen Parteien völlig anders beantwortet.“

Lesen Sie auch: Merkel wirbt für Fortsetzung von Schwarz-Gelb

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare