Merkel bleibt bei Nein zum gesetzlichem Mindestlohn

+
Kanzlerin Angela Merkel ( CDU) bleibt beim Nein zum gesetzlichen Mindestlohn.

Passau - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Absage an einen gesetzlichen Mindestlohn erneuert.

Zwar werde in der Koalition noch vor der kommenden Bundestagswahl darüber beraten, sagte die CDU-Vorsitzende der “Passauer Neuen Presse“ (Donnerstagausgabe). Doch sie stellte klar, die Union wolle keinen flächendeckenden, einheitlichen, gesetzlichen Mindestlohn. Die Kanzlerin plädierte stattdessen erneut für eine von einer Kommission aus Arbeitgebern und Gewerkschaften festgelegte Lohnuntergrenze für die Branchen, in denen eine tarifvertragliche Regelung fehlt.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare