Hofreiter und VW-Chef in der Runde

Gretchenfrage bei „Maybrit Illner“: Geht‘s auch mit weniger Auto?

+
Maybrit Illner (ZDF): „Klima, Pendler, Arbeitsplätze“ - auch Toni Hofreiter diskutiert mit.

Am Donnerstagabend geht es bei Maybrit Illner  im ZDF um „Klima, Pendler, Arbeitsplätze“.

Vorbericht: Maybrit Illner - „Klima, Pendler, Arbeitsplätze – der Kulturkampf ums Auto“

Berlin - In der Sendung vom 12. September soll es bei Maybrit Illner um die Zukunft des Autos gehen. Das Auto gilt als großer Umweltsünder. Für viele Pendler ist es aber unersetzlich und auch für die deutsche Wirtschaft spielt die Automobilindustrie eine große Rolle. Was passiert, wenn die Politik den Autoverkehr aus Umweltgründen eingrenzt? Um das Klima geht aus in der ersten Sendung nach der Sommerpause von „Hart aber Fair“.

Maybrit Illner (ZDF): Diese Gäste diskutieren über „Klima, Pendler, Arbeitsplätze“ 

  • Anton Hofreiter (Grüne), Fraktionsvorsitzender im Bundestag
  • Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident Sachsen
  • Ferdinand Dudenhöffer, Experte für Automobilwirtschaft
  • Ibrahim Ghaddar, Pendler
  • Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender Volkswagen AG
  • Tina Velo, Aktivistin

Die Talkshow läuft am Donnerstagabend (12. September) von 22.15 Uhr bis 23.15 Uhr im ZDF. Die Sendung steht auch in der ZDF-Mediathek zur Verfügung. 

Auch eine Sendung von Anne Will (ARD) mit Christian Lindner sorgte für Aufsehen.

Ein Parteikollege Anton Hofreiters erregte auf der IAA Aufmerksamkeit: Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer lästerte in einer Diskussionsrunde über SUVs. Hofreiter selbst stellt Anfang Oktober bei „Hart aber fair“ eine für einen Grüne-Politiker bemerkenswerte Forderung auf.

Die Sendung vom 19. September dreht sich um die finanziellen Folgen des Klimaschutzes

In der Sendung vom 26. September war Hofreiters Parteikollege Robert Habeck zu Gast bei Maybrit Illner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare