ARD-Talk

Sandra Maischberger nimmt China unter die Lupe: Wie bedrohlich ist die Weltmacht?

+
Sandra Maischberger ist am Mittwoch in der ARD auf Sendung.

Sandra Maischberger nimmt in ihrem ARD-Talk diesmal China unter die Lupe und stellt die Frage, wie bedrohlich der Riese aus Asien für Deutschland ist.

Berlin - Sandra Maischberger nimmt sich eines weltpolitischen Dauerthemas an: Der Rolle Chinas. Dabei stellt die ARD-Moderatorin in einer neuen Ausgabe ihres Talks am Mittwoch, 18. September 2019, die Frage: „Die unheimliche Weltmacht: Wie bedrohlich ist China?“. Zu Gast ist in der Sendung nicht nur ein deutscher Politiker, sondern etwa auch ein Experte aus der Wirtschaft, der das Thema aus anderer Perspektive beleuchten soll.

Die Proteste in Hongkong und die Reaktion der chinesischen Polizei sorgten in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen. Der Handschlag des deutschen Außenministers Heiko Maas mit einem Aktivisten löste dann einen erneuten diplomatischen Eklat zwischen China und Deutschland aus.

Sandra Maischberger: Wie bedrohlich ist China?

Besonders wirtschaftlich sind die Bundesrepublik und China eng verbunden. Doch welche Ziele verfolgt China genau? Darüber wird seit Jahren teils heftig diskutiert. Dass nicht alle mit dem Verhalten Chinas auf der Weltbühne einverstanden sind, zeigt unterdessen US-Präsident Donald Trumps Handelskrieg mit China. 

Bei Sandra Maischberger wird das Land in Fernost genau unter die Lupe genommen. Dafür hat sich die Moderatorin folgende Gäste in ihre Sendung geholt:

  • Frank Thelen (Investor und Unternehmer, bekannt aus der TV-Show „Die Höhle der Löwen“)
  • Norbert Röttgen (CDU-Politiker und Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses)
  • Hao Gui (chinesischer Journalist)
  • Kai Strittmatter (langjähriger China-Korrespondent der SZ)
  • Bernhard Alscher (Bürgermeister aus Rheinland-Pfalz)
  • Katja Dofel (Wirtschaftsjournalistin)

Sandra Maischberger geht mit ihrem China-Talk am 18. September 2019 ab 22.45 Uhr in der ARD auf Sendung.

rjs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare