Lammert: Polit-Talkshows laufen sich tot

+
Bundestagspräsident Norbert Lammert hat scharfe Kritik an den politischen Talkshows im Fernsehen geübt.

Berlin - Bundestagspräsident Norbert Lammert (63) hat scharfe Kritik an den politischen Talkshows im Fernsehen geübt. Was Lammert an den Shows nicht passt:

“Die wichtigste Aufgabe des Moderators scheint darin zu bestehen, spätestens dann einzugreifen, wenn sich zu einem ernsthaften Thema eine ernsthafte Debatte entwickelt“, sagte der CDU-Politiker dem “Hamburger Abendblatt“. Es gehe in diesen Sendungen vor allem um Unterhaltung und weniger um Information. “Auch die Auswahl der Gäste in diesen Sendungen spiegelt das wider“, kritisierte Lammert, der grundsätzlich nicht in solchen Sendungen auftritt.

Gratulation! Unser neuer Bundespräsident Joachim Gauck

Gratulation! Unser neuer Bundespräsident Joachim Gauck

Er nehme aber mit einer gewissen Beruhigung zur Kenntnis, “dass sich diese Formate zunehmend totzulaufen scheinen“. Natürlich müssten sich Politiker auf Massenmedien einlassen, aber nicht auf jeden Hype, so Lammert. “Politiker sind keine Entertainer.“

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare