Bildung gescheitert

Keine große Koalition in Bulgarien

+
BSP-Chef Michail Mikow.

Sofia - Im ärmsten EU-Land Bulgarien ist nach Neuwahlen die Bildung einer großen Koalition nach deutschem Vorbild gescheitert.

Die am bei der Wahl am 5. Oktober zweitplatzierten Sozialisten (BSP) erteilten der bürgerlichen Wahlsieger-Partei GERB eine klare Absage: „Wir sind in der Opposition“, sagte BSP-Chef Michail Mikow nach Gesprächen mit GERB-Vorsitzenden Boiko Borissow am Sonntag.

Das neu gewählte Parlament in Sofia kommt an diesem Montag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Eine Regierungsmehrheit ist unter den acht Parlamentsparteien nicht in Sicht. Borissow drohte für 2015 mit einer weiteren, vorgezogenen Parlamentswahl - es wäre die dritte seit 2013.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare