Kauder: Vorrang für heimische Arbeitskräfte

+
Unionsfraktionschef Volker Kauder hat bessere Bedingungen für einheimische Fachkräfte auf dem deutschen Arbeitsmarkt gefordert.

Hamburg - Unionsfraktionschef Volker Kauder hat bessere Bedingungen für einheimische Fachkräfte auf dem deutschen Arbeitsmarkt gefordert. Sein Appell richtet sich vor allem an große Unternehmen.

Lesen Sie dazu auch:

Kauder: Homosexuelle haben keinen Anspruch auf Kind

“Es kann durchaus wegen der wachsenden Alterung unserer Bevölkerung ein Bedürfnis dafür geben, neue, gut qualifizierte Fachkräfte anzuwerben“, schreibt der CDU-Politiker in einem Gastbeitrag für das “Hamburger Abendblatt“ (Mittwochausgabe). “Vorrang muss aber die Beschäftigung heimischer Arbeitskräfte haben - und das zu guten Bedingungen.“

Dazu gehöre, dass gerade junge Facharbeiter oder Ingenieure nach Abschluss ihrer Ausbildung “nicht jahrelang nur Zeitarbeitsverträge erhalten“. Das hätte Folgen für die gesamte Gesellschaft, warnte Kauder. Arbeitnehmer mit befristeten Arbeitsverträgen hätten “nicht immer den Mut zu einer Familiengründung“. Gerade die großen Unternehmen sollten “umdenken und jungen Arbeitnehmern von Anfang an eine echte Perspektive geben.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare