Innenminister lädt Imame zum Dialog ein

+
Innenminister Thomas de Maizière lädt erstmals Imame zum Dialog ein.

Berlin - Innenminister Thomas de Maizière lädt erstmals Imame zum Dialog ein. In einer Mitteilung werden sie als Multiplikatoren im Integrationsprozess bezeichnet. Ein informelles Gespräch soll das verstärken.

Der CDU-Politiker trifft Mittwoch in Bonn 15 Vorbeter zu einem informellen Gespräch, wie sein Ministerium in Berlin mitteilte. Die Imame sind allesamt in Deutschland tätig und gehören islamischen Organisationen an, die zur Deutschen Islam-Konferenz (DIK) gehören.

In Deutschland sind den Angaben zufolge schätzungsweise gut 2.000 Imame in zirka 2.600 Moscheegemeinden und weiteren Gebetsstätten tätig. “Imame tragen als Vermittler zwischen Moscheen und Öffentlichkeit, als Multiplikatoren im Integrationsprozess und bei der Verhinderung von Extremismus eine große Verantwortung“, erklärte das Innenministerium.

Die Islam-Konferenz entwickelt zurzeit ein Konzept für die Fortbildung von Imamen, religiösem Personal und anderen Multiplikatoren in punkto Sprache und Gesellschaftskunde. Dieses Konzept wird auf dem nächsten DIK-Plenum im Frühjahr vorgestellt.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare