Guttenberg: Bundeswehr für Katastrophen gerüstet

+
Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist davon überzeugt, dass auch eine verkleinerte Bundeswehr ihre Aufgaben im Katastrophenschutz erfüllen wird.

Berlin - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist davon überzeugt, dass auch eine verkleinerte Bundeswehr ihre Aufgaben im Katastrophenschutz erfüllen wird. Wen er dafür verstärkt einbinden will:

“Ich glaube, dass man mit höherer Professionalität und mit weit über 100.000 Soldaten im Heimatland auch großen Katastrophenszenarien standhalten wird“, sagte der CSU-Politiker dem “Flensburger Tageblatt“. “Selbst wenn mehrere große Fälle gleichzeitig anstehen sollten, wäre die Bundeswehr einsatzfähig. Wir haben die gesamten Szenarien in unsere Betrachtungen aufgenommen.“ Dabei wolle man auch die Reservisten verstärkt einbinden.

Guttenberg: Der “Top Gun”-Minister

Guttenberg: Der "Top Gun"-Minister a.D.

Der Minister äußerte sich auch zum Segelschulschiff “Gorch Fock“, dessen Zukunft nach dem jüngsten tödlichen Unfall infrage gestellt worden war. “Ich kann nur sagen: Die Gorch Fock erfüllt über die reine Tradition hinaus weiterhin wichtige Aufgaben. Es handelt sich um ein fahrendes Ausbildungszentrum für Führungskräfte und eine Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland.“

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare