Grünen-Vorstand will alle Mitglieder bei Urwahl für Spitzenteam

Berlin - Der Bundesvorstand der Grünen will alle interessierten Parteimitglieder bei einer Urwahl über ein Spitzenteam für den Bundestagswahlkampf antreten lassen.

“Bewerben können sich alle Mitglieder, die nach Bundeswahlgesetz das passive Wahlrecht besitzen“, heißt es in einem Entwurf für eine Urabstimmungsordnung, der der Tageszeitung “taz“ (Mittwochausgabe) vorliegt. Diesen Entwurf habe der sechsköpfige Vorstand einstimmig beschlossen, sagte Grünen-Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke dem Blatt.

Der Vorstand hatte zuvor darüber gestritten, Hürden für Bewerber einzuziehen. Diskutiert wurde etwa, eine bestimmte Zahl von unterstützenden Landesverbänden vorzuschreiben. Am Ende verwarf der Vorstand diese Ideen. Die Urabstimmungsordnung muss ein Kleiner Parteitag Ende des Monats noch absegnen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare