Gesetze über EU-Finanzaufsicht verabschiedet

+
Ein Fernrohr steht vor den Hochhäusern der Banken und Versicherungen in Frankfurt am Main auf einer Besucherplattform.

Straßburg - Das EU-Parlament hat ein Gesetzespaket über eine umfassende Finanzaufsicht verabschiedet. erfahren Sie, wofür diese zuständig ist.

Mit überwältigender Mehrheit stimmte die Volksvertretung am Mittwoch in Straßburg für die Finanzaufsicht. Als “Finanzmarktpolizisten“ mit einer nie dagewesenen Machtfülle werden drei neue EU-Behörden und ein Gremium für die Frühwarnung bei Krisen geschaffen. Sie nehmen Anfang 2011 ihre Arbeit auf.

Die Behörden sollen Banken, Versicherungen und den Wertpapierhandel kontrollieren und in Krisen- und Streitfällen nationalen Banken Anweisungen geben können. “Dies ist die erste wirkliche Lektion, die wir aus der Finanzkrise gezogen haben“, sagte der belgische EU-Ratsvorsitzende Didier Reynders. Reformiert wird mit diesem Paket auch die bisher national zersplitterte Finanzaufsicht in Europa. Frankfurt bekommt die Versicherungsaufsicht, London die Bankenbehörde und die Börsenaufsicht geht nach Paris.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare