Täter sind unbekannt

Haus von AfD-Landtagsabgeordneten in Hessen mit Farbe beschmiert

+
Das Haus von Frank Grobe wurde mit Farbe beschmiert.

Das Haus des hessischen AfD-Abgeordneten Frank Grobe wurde mit Farbe beschmiert. Die Täter sind unbekannt.

  • Das Haus des hessischen AfD-Abgeordneten Frank Grobe wurde mit Farbe beschmiert.
  • Die Unbekannten schrieben mit roter Farbe „Grobe = Nazi“.
  • Grobe hat Anzeige erstattet.

Eltville/Wiesbaden - Das Haus des AfD-Abgeordneten im hessischen Landtag, Frank Grobe, ist in der Nacht zum Dienstag mit Farbe beschmiert worden. Unbekannte schrieben mit roter Farbe „Grobe = Nazi“ und „Nazis enttarnen“ auf die Fassade des Hauses des Parlamentarischen Geschäftsführers der AfD-Fraktion, wie die Partei mitteilte. Die Polizei in Wiesbaden bestätigte den Fall, der durch die Staatsschutzabteilung bearbeitet werde. Hinweise auf die Täter lagen am Dienstag zunächst nicht vor. Grobe habe Anzeige erstattet. Der Staatsschutz müsse die Täter ausfindig machen und alle Mittel des Rechtsstaates ausschöpfen, sagte der Politiker laut Mitteilung.

dpa

Die Polizei berichtet von mehreren gegen die AfD gerichteten Farb-Attacken auf Gebäude in Deutschland. Auch ein Rathaus war betroffen - wohl wegen eines Auftritts Björn Höckes. Am 31. Januar 2020 verlässt Großbritannien die EU. Der „Brexit“ kam bei Teilen der AfD gut an - jetzt hofft man auf den „Dexit“.

Die AfD hat für die Gemeinderatswahl in Vaterstetten offenbar Menschen gegen ihren Willen nominiert. Darunter eine 96-jährige Seniorin und einen Alzheimer-Patienten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare