Probleme mit Gewehr

Verteidigungsministerium wegen G36 auf dem Prüfstand

+
Das G36-Gewehr der Bundeswehr hat Probleme mit der Hitzeentwicklung.

Berlin - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will von der internen Revision ihres Hauses untersuchen lassen, warum die Mängel des Sturmgewehrs G36 so lange ignoriert wurden.

Das habe ein Sprecher bestätigt, berichtet der "Focus". Der Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus kritisierte in dem Nachrichtenmagazin, obwohl Soldaten schon 2012 auf die mangelnde Treffsicherheit des Gewehrs hingewiesen hätten, habe die Bundeswehr "die Probleme in Abrede gestellt". Als Konsequenz aus den Problemen will von der Leyen Gefechtseinsätze mit der Waffe wie in Afghanistan untersuchen lassen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare