Familienministerin Schröder ist schwanger

+
Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) und ihr Mann Ole kommen zum Bundespresseball im Hotel Intercontinental in Berlin und nehmen an ihrem Tisch Platz. Schröder hat bekannt gegeben, dass sie schwanger ist.

Berlin - Bundesfamilienministerin Kristina Schröder wird zum ersten Mal Mutter. Sie ist überzeugt, Kind und Karriere gut vereinbaren zu können. Trotzdem hofft sie auf Unterstützung. 

Baldiges Babyglück im Bundesfamilienministerium: Ministerin Kristina Schröder wird zum ersten Mal Mutter. “Es stimmt, wir erwarten im Juli unser erstes Kind“, bestätigte die 33 Jahre alte CDU-Politikerin der “Bild“-Zeitung (Mittwoch): “Wir sind sehr glücklich und dankbar und hoffen, dass alles gut geht.“ Die CDU-Politikerin ist seit knapp einem Jahr mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU), verheiratet.

Das ist Ministerin Kristina Schröder

Das ist Ministerin Kristina Schröder

Die Ministerin und Bundestagsabgeordnete ist davon überzeugt, Kind und Karriere gut vereinbaren zu können. “Wir werden dann vor den gleichen Herausforderungen stehen wie viele andere Paare in Deutschland, bei denen beide beruflich sehr gefordert sind“, sagte sie der Zeitung. “Aber wir sind zuversichtlich, dass wir das auch mit Unterstützung unserer Familien hinbekommen.“

Erst am Dienstag hatte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles (40) ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Nach Angaben der “Rhein-Zeitung“ war Tochter Ella Maria bei der Geburt 48 Zentimeter groß und 2810 Gramm schwer. Nahles will bereits Ende März ihr SPD-Amt in Berlin wieder aufnehmen. Hauptsächlich soll sich der Vater um den Nachwuchs kümmern. Er nimmt dafür Elternurlaub.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare