Finaler Wahlgang am 27. September

Stichwahlen in NRW 2020: Machtwechsel in Düsseldorf - Reker siegt in Köln - Grüne erobern drei OB-Posten

Nach den NRW-Kommunalwahlen folgen in vielen Großstädten am 27. September die Stichwahlen. Vielerorts wird es ein knappes Rennen um das Oberbürgermeister-Amt. Hier gibt es einen Überblick.

  • In Nordrhein-Westfalen fanden die Stichwahlen der Kommunalwahlen 2020 statt.
  • Im bevölkerungsreichsten Bundesland waren noch 128 Mandate für politische Ämter zu vergeben, darunter 15 OB-Posten.
  • In diesem Artikel erhalten Sie die Ergebnisse der NRW-Wahl. Weitere Infos gibt es im Live-Ticker zur NRW-Wahl.
StadtSieger OB-StichwahlStimmen-Anteil OB-StichwahlVerlierer OB-StichwahlStimmen-Anteil OB-Stichwahl
AachenSibylle Keupen (Grüne)67,37 %Harald Baal (CDU)32,63 %
BielefeldPit Clausen (SPD)56,09 %Ralf Nettelsroth (CDU)43,91 %
BonnKatja Dörner (Grüne)56,27 %Ashok-Alexander Sridharan (CDU)43,73 %
DortmundThomas Westphal (SPD)51,97 %Andreas Hollstein (CDU)48,03 %
DüsseldorfStephan Keller (CDU)55,99 %Thomas Geisel (SPD)44,01 %
GelsenkirchenKarin Welge (SPD)59,4 %Malte Stuckmann (CDU)40,6 %
HammMarc Herter (SPD)63,57 %Thomas Hunsteger-Petermann (CDU)36,43 %
KölnHenriette Reker (parteilos)59,27 %Andreas Kossiski (SPD)40,73 %
KrefeldFrank Meyer (SPD)62,4 %Kerstin Jensen (CDU)37,6 %
LeverkusenUwe Richrath (SPD)70 %Frank Schönberger (CDU)30 %
MönchengladbachFelix Heinrichs (SPD)74,02 %Frank Boss (CDU)25,98 %
Mülheim an der RuhrMarc Buchholz (CDU)56,91 %Monika Griefahn (SPD)43,09 %
MünsterMarkus Lewe (CDU)52,6 %Peter Todeskino (Grüne)47,4 %
OberhausenDaniel Schranz (CDU)62,08 %Thorsten Berg (SPD)37,92 %
WuppertalUwe Schneidewind (CDU/Grüne)53,5 %Andrea Mucke (SPD)46,5 %

Update vom 27. September, 21.55 Uhr: Nun sind auch alle Stimmbezirke in Köln ausgezählt. Am Ende kommt Henriette Reker, die OB bleiben wird, auf knapp 59,3 Prozent der Stimmen.

Update vom 27. September, 20.40 Uhr: Auch die Stichwahl in Köln ist entschieden. Zwar sind noch nicht alle Stadtbezirke ausgezählt, doch Henriette Reker liegt mit über 60 Prozent uneinholbar vor SPD-Mann Andreas Kossiski. Das parteilose Stadtoberhaupt steuert damit auf eine zweite Amtsperiode zu.

NRW-Kommunalwahl-Ergebnisse 2020: Neuer OB in Hamm - in Krefeld und Oberhausen bleibt alles beim Alten

Update vom 27. September, 20.35 Uhr: Daniel Schranz bleibt OB von Oberhausen. Auf den CDU-Mann entfielen in der Stichwahl gegen Thorsten Berg (SPD) 62,1 Prozent der Stimmen. Auch in Krefeld setzte sich mit Frank Meyer der Amtsinhaber durch. Auf den SPD-Politiker entfielen beim Stichwahl-Ergebnis 62,4 Prozent der Stimmen, Kerstin Jensen von der CDU hatte damit das Nachsehen.

Update vom 27. September, 20.30 Uhr: Einen deutlichen Erfolg feierte Felix Heinrichs in Mönchengladbach. Der SPD-Politiker erzielte bei der Stichwahl gegen Frank Boss von der CDU ein Ergebnis von 74 Prozent der Stimmen. In Hamm löst Marc Herter den 21 Jahre lang regierenden CDU-Politiker Thomas Hunsteger-Petermann ab, dank rund 63,5 Prozent der Stimmen.

Konkurrenten im Plausch: Henriette Reker setzte sich in der Stichwahl für den Kölner OB-Posten gegen Andreas Kossiski durch.

NRW-Kommunalwahlen 2020: Ergebnisse aus Aachen und Bonn bringen grüne Oberbürgermeisterinnen

Update vom 27. September, 20.20 Uhr: Und die Grünen erobern eine zweite Stadt in Nordrhein-Westfalen. Sibylle Keupen wird neue Oberbürgermeisterin von Aachen. In der Stichwahl gegen Harald Baal von der CDU kam sie auf 67,4 Prozent der Stimmen.

Update vom 27. September, 20.10 Uhr: In Bonn regiert künftig Grün. Die bisherige Bundestagsabgeordnete Katja Dörner sammelte gut 56 Prozent der Stimmen. Diesem Wahlergebnis muss sich Ashok-Alexander Sridharan von der CDU beugen.

NRW-Kommunalwahlen 2020: Neue OBs in Wuppertal und Mühlheim an der Ruhr - SPD verteidigt Leverkusen und Bielefeld

Update vom 27. September, 19.50 Uhr: Ausgezählt sind auch die Stimmen in Bielefeld. Der bisherige OB Pit Clausen (SPD) sammelte gut 56 Prozent der Stimmen und behauptete sich damit gegenüber CDU-Mann Ralf Nettelsroth.

Update vom 27. September, 19.45 Uhr: In Leverkusen bleibt Uwe Richrath an der Macht. Der SPD-Politiker bekam in der Stichwahl gegen Frank Schönberger von der CDU 70 Prozent der Stimmen. Den OB-Posten in Mühlheim an der Ruhr verlieren die Sozialdemokraten dagegen an die Christdemokraten. Hier setzte sich Marc Buchholz im Stichwahl-Ergebnis mit knapp 57 Prozent der Stimmen gegen Monika Griefahn, ehemalige Umweltministerin Niedersachsens, durch.

NRW-Kommunalwahlen 2020: Reker hat in Kölner Stichwahl deutlichen Vorsprung

Update vom 27. September, 19.35 Uhr: Einen Machtwechsel gibt es in Wuppertal. Hier setzte sich Uwe Schneidewind letztlich doch gegen Andreas Mucke von der SPD durch. Der von den Grünen und der CDU unterstützte Kandidat vereinte 53,5 Prozent der Stimmen auf sich.

Update vom 27. September, 19.30 Uhr: Henriette Reker steuert weiter auf einen Erfolg in der OB-Stichwahl in Köln zu. Die parteilose Amtsinhaberin liegt laut „WDR“ nach Auswertung von 911 der 1231 Stimmbezirke mit 59,6 Prozent deutlich vor Andreas Kossiski von der SPD.

NRW-Kommunalwahlen 2020: Düsseldorf und Münster an CDU - SPD gewinnt in Dortmund und Gelsenkirchen

Update vom 27. September, 19.20 Uhr: Die CDU verteidigt Münster erfolgreich. Markus Lewe bleibt mit 52,6 Prozent der Stimmen OB, Grünen-Politiker Peter Todeskino scheitert in der Stichwahl.

Update vom 27. September, 19.15 Uhr: Auch in Dortmund steht die Entscheidung ebenfalls fest. Hier behauptet sich SPD-Mann Thomas Westphal mit knapp 52 Prozent der Stimmen gegenüber CDU-Kandidat Andreas Hollstein.

NRW-Kommunalwahlen 2020: Düsseldorfs OB Geisel gesteht Schlappe gegen Keller ein

Update vom 27. September, 19.10 Uhr: Thomas Geisel hat laut „WDR“ seine Niederlage in der Stichwahl um den OB-Posten in Düsseldorf eingeräumt. Das bisherige Stadtoberhaupt Erzielte ein Wahlergebnis von 45 Prozent der Stimmen und muss sich damit Stephan Keller von der CDU beugen.

Update vom 27. September, 19.00 Uhr: Der erste OB-Posten des Abends ist vergeben. Gelsenkirchen bleibt in SPD-Hand. Karin Welge folgt auf ihren Parteikollegen Frank Baranowski. Auf die bisherige Stadtdirektorin und Kämmerin entfallen 59,4 Prozent der Stimmen, CDU-Politiker Malte Stuckmann vereinte 40,6 Prozent auf sich.

NRW-Kommunalwahlen 2020: Knappes Ergebnis in Düsseldorf - klare Sache in Mönchengladbach und Hamm

Update vom 27. September, 18.55 Uhr: In Krefeld bahnt sich ein Erfolg der SPD an. Wie der „WDR“ berichtet, liegt hier Amtsinhaber Frank Meyer deutlich vorne. Derweil liegt in Düsseldorf der bisherige OB Thomas Geisel mit 46 Prozent im Hintertreffen gegenüber Stephan Keller von der CDU. Hier sind bislang rund drei Viertel der Stimmen ausgezählt.

Update vom 27. September, 18.50 Uhr: Die parteilose Amtsinhaberin Henriette Reker wird wohl OB von Köln bleiben. Sie liegt nach „WDR“-Infos nach Auszählung von mehr als der Hälfte der Stimmen mit 57 Prozent vor Andreas Kossiski von der SPD. In Oberhausen bleibt Daniel Schranz mit dem Ergebnis der Stichwahl offenbar an der Macht. Der CDU-Politiker liegt nach 98 von 137 Meldungen aus den Wahlkreisen bei 61 Prozent und damit deutlich vor SPD-Mann Thorsten Berg.

Dagegen bahnt sich in Bonn ein Sieg der Herausfordererin an. Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Katja Dörner kommt nach mehr als der Hälfte der ausgezählten Stimmen auf 57 Prozent und liegt vor Ashok-Alexander Sridharan von der SPD. In Mülheim an der Ruhr bahnt sich ein Sieg für Marc Buchholz von der CDU an. Hier sind 94 von 148 Stimmbezirken ausgewertet, 54,6 Prozent der Stimmen entfallen auf den Christdemokraten.

Regiert künftig die NRW-Landeshauptstadt: Stephan Keller (CDU) behauptet sich in der Düsseldorfer Stichwahl gegen Thomas Geisel (SPD).

Update vom 27. September, 18.35 Uhr: Der „WDR“ präsentiert mittlerweile die ersten Zwischenergebnisse. In Wuppertal deutet sich an, dass Amtsinhaber Andreas Mucke von der SPD im Duell mit Uwe Schneidewind, der von CDU und Grünen ins Rennen geschickt wurde, die Oberhand behalten könnte. Er liegt ebenso vorne wie sein Parteikollege Thomas Westphal in Dortmund. In Aachen deutet sich derweil ein Sieg der Grünen-Politikerin Sibylle Keupen an.

Einen deutlichen Vorsprung hat sich SPD-Mann Felix Heinrichs in Mönchengladbach erarbeitet, er führt nach mehr als einem Drittel der ausgezählten Stimmen mit mehr als 75 Prozent gegenüber CDU-Kandidat Frank Boss. Dagegen bahnt sich in Düsseldorf ein enges Rennen zwischen OB Thomas Geisel von der SPD und seinem CDU-Herausforderer Stephan Keller an. Thomas Hunsteger-Petermann, CDU-Politiker und OB von Hamm, muss derweil um seine Wiederwahl bangen. Sein Kontrahent Marc Herter (SPD) kommt nach der Auszählung der Hälfte aller Stimmen auf mehr als 65 Prozent.

Update vom 27. September, 18.20 Uhr: Mittlerweile steht fest, welche OBs, Bürgermeister und Landräte künftig in Nordrhein-Westfalen regieren werden. Denn abgestimmt werden kann nicht mehr, die Wahllokale haben ihre Pforten geschlossen. Doch nun werden die Stichwahl-Ergebnisse ausgezählt. Und wir harren der Dinge.

Tag der Stichwahl: In Nordrhein-Westfalen werden noch 128 Posten vergeben.

NRW-Kommunalwahlen 2020: In 128 Kommunen werden Ergebnisse für OBs, Bürgermeister und Landräte ermittelt

Update vom 27. September, 17.57 Uhr: Gleich heißt es: Rien ne va plus - nichts geht mehr. Dann ist die Wahlzeit beendet und wir warten auf die ersten Hochrechnungen und schließlich die Endergebnisse der Stichwahlen in NRW. Vorher noch ein kurzer Überblick über die Ausgangsposition: In 128 Kommunen wird über OB-, Bürgermeister und Landratskandidaten abgestimmt. Der Fokus richtet sich auf die 15 wichtigen OB-Posten.

In Köln wird ein Sieg von Amtsinhaberin Henriette Reker (parteilos, unterstützt von CDU und Grünen) erwartet. In Mülheim an der Ruhr* gehen SPD-Kandidatin Monika Griefahn und ihr CDU-Konkurrent Marc Buchholz in ein extra-enges Kopf-an-Kopf-Rennen.

Spannend sollte es in Dortmund werden: SPD-Mann Thomas Westphal hatte zwar am 13. September 35,9 Prozent der Stimmen erhalten und damit zehn Prozent Vorsprung auf seinen Herausforderer Andreas Hollstein (CDU). Doch die Grünen haben eine Wahlempfehlung für Hollstein ausgesprochen. Ähnlich sieht es im Corona-Hotspot Hamm aus: CDU-Politiker Thomas Hunsteger-Petermann ist seit 1999 Bürgermeister - doch vor zwei Wochen landete er gut drei Prozentpunkte hinter SPD-Herausforderer Marc Herter.

In Düsseldorf, wo seit 2014 Thomas Geisel (SPD) regiert, will die CDU den OB-Sessel zurückerobern. In der ersten Wahlrunde hatte CDU-Kandidat Stephan Keller die Nase vorn (34,2 zu 26,3 Prozent). Mit Uwe Schneidewind greift in Wuppertal ein „schwarz-grüner" Kandidat nach dem Bürgermeisteramt. Am 13. September lag er vergleichsweise dünne 3,8 Prozentpunkte vor dem amtierenden OB Andreas Mucke von der SPD.

Update vom 27. September, 17.44 Uhr: Bis 17 Uhr hatte in Köln fast jeder dritte Wahlberechtigte abgestimmt. Die Stadt trommelt via Twitter aber auch die übrigen Bürger in Richtung Wahllokale.

In Dortmund dagegen waren bis eine Stunde vor Schließung 19,4 Prozent der Wähler an der Urne. Das bedeutet ein Plus von 2,3 Prozent im Vergleich zur Wahl 2014 zum gleichen Zeitpunkt.

Update vom 27. September, 17.32 Uhr: Der Endspurt läuft, in einer halben Stunde schließen die Lokale. Wer noch sein Kreuz machen will, muss sich beeilen. Oder ganz in der Nähe eines Wahllokales wohnen.

Update vom 27. September, 17.03 Uhr: In der Landeshauptstadt muss derweil die Zahl der Briefwähler nach Informationen von RP Online nach unten korrigiert werden. So seien Tausende Bürger mit ihren Briefwahlunterlagen doch im Wahllokal erschienen. Offenbar hatten sie Sorge, dass ihr Stimmzettel mit der Post nicht rechtzeitig eintreffen würde. In der Corona-Krise ist die Briefwahl bekanntlich als sichere Alternative, um eine Ansammlung von Menschenmassen in den Wahllokalen zu vermeiden.

Update vom 27. September, 16.50 Uhr: Wie RP Online berichtet, bietet die Stadt Hamm, die ja als Corona-Hotspot gilt, einen besonderen Service für die Bürger an, die sich derzeit in Quarantäne befinden. Wenn diese bei der städtischen Wahl-Hotline anrufen, werden ihnen die Briefwahlunterlagen zu Hause vorbeigebracht und dann auch wieder mitgenommen.

NRW-Kommunalwahlen 2020: Bis 18 Uhr können Bürger ihre Stimmen abgeben

Update vom 27. September, 14:58 Uhr: Der Tag der Stichwahlen in Nordrhein-Westfalen ist noch immer in vollem Gange - noch knapp drei Stunden haben jetzt noch alle Wahlberechtigten, die bisher ihr Kreuz weder auf den postalischen Wahlunterlagen noch vor Ort in der Wahlkabine gesetzt haben. Bis 18.00 Uhr sind die Türen der Wahllokale noch geöffnet. Obwohl vielerorts schon mit Spannung den Ergebnissen der Stichwahlen entgegengefiebert wird, beginnen die Wahlhelfer erst mit der Auszählung, wenn alle Stimmzettel* eingegangen sind.

In 15 Großstädten, elf Landkreisen und 100 kreisangehörigen Städten in NRW geht die Wahl heute nach der Kommunalwahl* am 13. September in die zweite Runde. In den Stichwahlen reicht einem der jeweils zwei Kandidaten - im Gegensatz zum ersten Wahlgang - die einfache Mehrheit aus. Besonders die Stichwahlen um den Oberbürgermeister*-Posten in der Landeshauptstadt Düsseldorf* und der Ruhrmetropole Dortmund* stehen dabei im Fokus der Aufmerksamkeit. Beide Großstädte sind zwar derzeit SPD-regiert - den CDU-Herausforderern werden aber dennoch große Chancen eingeräumt, mit einem starken Ergebnis die OB-Wahlen zu gewinnen.

Bundesweites Interesse erwecken die Wahlergebnisse dieser beiden Stichwahlen auch, weil sie von der CDU* und SPD* bereits symbolhaft als wichtiges Signal für die nächsten Bundestagswahlen gewertet werden können. Bereits vor zwei Wochen musste die SPD bittere Verluste hinnehmen, sollten Dortmund und Düsseldorf heute an die CDU fallen, wäre dies eine herbe Schlappe für die Partei. Es wird also mehr als spannend, was auch die erhöhte Wahlbeteiligung vor Ort zeigt: Die Stadt Dortmund teilte um 13.00 Uhr auf Twitter mit, dass die Wahlbeteiligung bei 10,2 Prozent liege. Darin ist die Briefwahl zwar noch nicht berücksichtigt, dennoch: Bei der letzten OB-Stichwahl 2014 lag die Wahlbeteiligung nur bei 8,3 Prozent.

Kommunalwahl-Ergebnisse in NRW 2020: Oberbürgermeister in 15 Großstädten werden gesucht

Update vom 27. September, 9:27 Uhr: Seit 8.00 Uhr heißt es im bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands, Nordrhein-Westfalen, wieder: Es ist Wahltag! Zumindest in einigen Städten und Landkreisen werden alle wahlberechtigten Bürger wieder an die Urne gebeten. Zwei Wochen nach den Kommunalwahlen finden heute Stichwahlen statt. In 15 Großstädten geht es dabei um die Oberbürgermeisterposten, in elf Landkreisen gehen die Landratswahlen in die zweite Runde. Bürgermeister-Stichwahlen finden heute noch in 100 kreisangehörigen Städten statt.

Wo heute noch einmal gewählt werden muss, konnte keiner der einzelnen Kandidaten am 13. September die absolute Mehrheit für sich gewinnen. Die beiden Bestplatzierten treten deshalb erneut gegeneinander an. Heute reicht beim Ergebnis der Stichwahl die einfache Mehrheit aus, um das Rennen zu machen. Vielerorts wird in NRW ein spannender Tag erwartet: Sowohl in Düsseldorf* als auch in Dortmund* wird sich heute zeigen, ob die SPD-Amtsinhaber bleiben oder durch ihre CDU-Herausforderer abgelöst werden.

In Aachen, Bonn, Wuppertal und Münster haben Grünen-Kandidaten die Chance, erstmals Oberbürgermeister zu werden. Die Grünen sind zudem in einigen Stichwahlen von zentraler Rolle. So unterstützen sie beispielsweise in Köln* die parteilose Amtsinhaberin Henriette Reker, die wider Erwarten in die Stichwahl gegen Andreas Kossiski (SPD) muss. In Dortmund haben sie eine Wahlempfehlung für den CDU-Kandidaten Andreas Hollstein ausgesprochen - er tritt gegen SPD-Amtsinhaber Thomas Westphal an. Eine Niederlage würde die SPD empfindlich treffen, stellt sie doch hier seit Jahrzehnten den Oberbürgermeister.

+++ An dieser Stelle finden Sie am Wahlabend den ständig aktualisierten Überblick über die Ergebnisse der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen. +++

+++ Ergebnisse aller Bürgermeisterwahlen +++

Düsseldorf - In Nordrhein-Westfalen müssen viele Bürger ein weiteres Mal den Gang zur Urne antreten. Nach den Kommunalwahlen am 13. September kommt es für einige Wähler zwei Wochen später zur nächsten Abstimmung. Am Sonntag, den 27. September, stehen in 200 der 396 Kommunen Stichwahlen an.

Von den insgesamt 409 politischen Ämtern in den Kreisen und Kommunen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Deutschlands müssen noch 128 in einer finalen Abstimmung besetzt werden. Es werden noch 15 Oberbürgermeister, 11 Landräte und 102 Bürgermeister kreisangehöriger Städte gewählt, da am 13. September keiner der Bewerberinnen und Bewerber im ersten Versuch mehr als 50 Prozent der Stimmen erringen konnte.

Auch in der Landeshauptstadt Düsseldorf, den Karnevalshochburgen Köln und Aachen sowie der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn kommt es zur Kampfabstimmung.

NRW-Kommunalwahlen 2020: In diesen Städten gibt es Stichwahlen um das Amt des Oberbürgermeisters

In insgesamt 15 Städte finden Stichwahlen um das Amt des Oberbürgermeisters bzw. der Oberbürgermeisterin statt. Hier ein Überblick über die Städte und Kandidaten:

Aachen*: Sibylle Keupen (Grüne) - Harald Baal (CDU)
Bielefeld*: Pit Clausen (SPD) - Ralf Nettelstroth (CDU)
Bonn*: Ashok-Alexander Sridharan (CDU) - Katja Dörner (Grüne)
Dortmund*: Thomas Westphal (SPD) - Andreas Hollstein (CDU)
Düsseldorf*: Thomas Geisel (SPD) - Stephan Keller (CDU)
Gelsenkirchen*: Karin Welge (SPD) - Malte Stuckmann (CDU)
Hamm*: Marc Herter (SPD) - Thomas Hunsteger-Petermann (CDU)
Köln*: Henriette Reker (parteilos) - Andreas Kossiski (SPD)
Krefeld*: Frank Meyer (SPD) - Kerstin Jensen (CDU)
Leverkusen*: Uwe Richrath (SPD) - Frank Schönberger (CDU)
Mönchengladbach*: Felix Heinrichs (SPD) - Frank Boss (CDU)
Mülheim an der Ruhr*: Marc Buchholz (CDU) - Monika Griefahn (SPD)
Münster*: Markus Lewe (CDU) - Peter Todeskino (Grüne)
Oberhausen*: Daniel Schranz (CDU) - Thorsten Berg (SPD)
Wuppertal*: Uwe Schneidewind (Grüne) - Andreas Mucke (SPD)

NRW-Kommunalwahlen 2020: In diesen Kreisen gibt es Stichwahlen

Auch in Einigen Kreisen des Landes NRW fiel im ersten Wahlgang noch keine endgültige Entscheidung. In folgenden Kreisen muss eine Stichwahl über den Landrat entscheiden:

Rhein-Erft-Kreis
Kreis Euskirchen
Kreis Kleve
Kreis Recklinghausen
Kreis Steinfurt
Kreis Lippe
Kreis Minden-Lübbecke
Märkischer Kreis
Kreis Unna
Rhein-Kreis Neuss
Kreis Wesel

NRW-Kommunalwahlen 2020: Stichwahlen unter strengen Corona-Auflagen

Wie schon bei den Kommunalwahlen am 13. September werden auch die Stichwahlen in NRW unter strengen Corona-Schutzauflagen (Maskenpflicht, Abstandsregel, Handdesinfektion, eigenen Kugelschreiber mitbringen) stattfinden.

Am Sonntag (27. September) von 8 bis 18 Uhr können die Wahlberechtigten ihren Wahlraum aufsuchen und ihre Stimme abgeben - falls sie dies nicht bereits per Briefwahl getan haben. (kh) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Video: CDU-Sieg bei NRW-Kommunalwahlen stärkt Laschet

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare