"Bin Stabilitätsanker dieser Koalition"

Edathy-Affäre: Oppermann lehnt Rücktritt ab

+
Der Fraktionsvorsitzende der SPD, Thomas Oppermann.

Berlin  - An Rücktritt denkt der SPD-Fraktionsvorsitzende nicht: Thomas Oppermann  lehnt persönliche Konsequenzen aus der Edathy-Affäre ab.

Oppermann will sich um eine Rückkehr zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der Union bemühen.

Selbstverständlich werde er am Mittwoch im Innenausschuss zur Verfügung stehen, er wolle persönlich zur Aufklärung beitragen, sagte Oppermann weiter.

dpa

Lesen Sie auch:

Merkel pocht auf volle Aufklärung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare