Fallzahlen in Deutschland

Corona-Zahlen steigen trotz Lockdown - warum? Eine Analyse

Warum steigen die Corona-Zahlen in Deutschland trotz Lockdown aktuell wieder an? Es ist schwer, eine Antwort zu finden. Wir nennen mögliche Gründe.

Hamm - Warum steigen in Deutschland trotz Lockdown die Corona-Zahlen? Warum gibt es wieder mehr Infektionen mit dem Coronavirus? Es gibt 4 mögliche Antworten. Unsere Redaktion analysiert, welche plausibel erscheinen.

Sars-CoV-2Medizinische Bezeichnung des Virus
Covid-19Bezeichnung für die durch das Virus ausgelöste Krankheit
Coronaviren/CoronaBezeichnung für eine Familie von Erregern. Es gibt unterschiedliche Corona-Stämme

Corona in Deutschland: Warum steigen die Zahlen trotz Lockdown?

Warum steigen die Corona-Zahlen wieder? Deutschland war bis Anfang/Mitte Februar auf einem guten Weg. Die täglichen Corona-Zahlen waren über mehreren Wochen rückläufig. Die besten Zahlen waren in der Woche vom 8. bis 14. Februar zu sehen. Im Wochenschnitt sanken die täglichen Fallzahlen um rund 25 Prozent. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert sank auf knapp unter 60. Bei diesem Tempo hätte der Wert laut Prognose Anfang März unter die Marke von 35 fallen können.

Diese Hoffnung ist komplett zunichtegemacht. Seit Mitte Februar stagnieren die täglichen Fallzahlen, an einigen Tagen steigen sie sogar wieder leicht an im Vergleich zur Vorwoche. Am Wochenende lag die Reproduktionszahl (R-Wert) wieder über 1. Der Präsident der Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, sprach sogar von einem Wendepunkt in der Pandemie. Doch der Wissenschaftler zeigte sich vergangene Woche ratlos, warum dies so ist. Warum steigen die Zahlen also trotz Lockdown wieder in Deutschland? Es gibt mehrere Erklärungsansätze.

Corona in Deutschland: Warum steigen die Zahlen trotz Lockdown?

Warum steigen die Zahlen wieder trotz Lockdown? Antwort 1: Es lag am Wintereinbruch. Am 7. Februar gab es in vielen Teilen Deutschlands erstmals wieder einen richtigen Winter. Eine Woche lang bestimmte der Schnee das Geschehen. Die These: Weniger Menschen sind wegen des Schneechaos zum Arzt gegangen und haben sich testen lassen. Viele Menschen konnten außerdem nicht zur Arbeit, blieben im Homeoffice - auch Mitarbeiter der Gesundheitsämter. Sind deshalb weniger Fälle gemeldet worden und sanken deshalb die Fallzahlen übermäßig stark?

Eher nein. Nachmeldungen aus der Winterwoche sind schon längst wieder in die täglichen Statistiken eingeflossen. Wäre der Trend also grundsätzlich weiter rückläufig, müsste man dies spätestens in dieser Woche wieder sehen.

Corona in Deutschland: Steigen die Zahlen wegen mehr Tests?

Warum steigen die Zahlen also in Deutschland wieder? Der Lockdown gilt immer noch, die Corona-Regeln sind unverändert streng. Antwort 2: Es wird mehr getestet. Im Sommer vergangenen Jahres wurde - überspitzt gesagt - jeder Patient zum Test geschickt, der nur gehustet hat. Im Winter wurde die Teststrategie angepasst. Anstatt 1,5 Millionen Tests pro Woche wie zeitweise im vergangenen Jahr zählt der Verband der Labore in diesem Jahr im Schnitt nur knapp 1 Million Tests pro Woche. Gab es in den vergangenen Wochen dort Änderungen? Wurde wieder mehr getestet? Wer mehr testet, der findet auch mehr positive Fälle.

Die Antwort ist nein. Und damit scheidet auch diese Erklärung aus. In der Woche vom 8. bis 14. Februar zählten die Labore 902.494 Tests - in der Woche danach waren es 934.350. Der Anstieg ist minimal und daher ist auch damit der Anstieg der Corona-Fallzahlen nicht erklärbar.

Corona in Deutschland: Steigen die Zahlen wegen Coronamüdigkeit der Deutschen?

Die Frage bleibt: Warum steigen die Corona-Zahlen in Deutschland? Der Lockdown gilt - doch halten sich alle an die Regeln? Der Epidemiologe Klaus Stöhr hat seine Zweifel. Antwort 3 lautet daher: Corona-Müdigkeit. Stöhr ist absoluter Fachmann: Der Wissenschaftler war Leiter des Globalen Influenza-Programms sowie SARS-Forschungskoordinator der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Im Interview mit dem Deutschlandfunk sagte Stöhr: „Gegenwärtig sehen wir, dass sich die Zahlen sich erhöhen. Das hat meines Erachtens damit zu tun, dass die Menschen pandemiemüde sind.“

Es häufen sich wieder die Meldungen von Verstößen gegen die Corona-Regeln. In Hamm (NRW) gab es Anzeigen nach einer illegalen Party im Wald, viele NRW-Städte müssen öffentliche Orte sperren, weil Ausflügler die Abstände nicht einhalten, im Sauerland trafen sich zahlreiche junge Autofahrer auf einem Parkplatz. Stöhrs Einschätzung lässt sich wissenschaftlich nicht belegen - doch sie wieder sehr sicher ein Teil der Antwort sein.

Corona in Deutschland: Steigen die Zahlen wegen der britischen Mutante?

Warum steigen die Corona-Zahlen also in Deutschland? Bleibt noch Antwort 4: Es ist die britische Mutante. Dies ist die These, die viele Wissenschaftler vertreten. Vorneweg die engen Berater der Bundeskanzlerin wie Michael Meyer-Hermann, Physiker und Mathematiker am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung. Man sei durch die Mutante mit einer neuen Pandemie konfrontiert, sagt Meyer-Hermann. Auch SPD-Politiker Karl Lauterbach ist Anhänger dieser These. Man befinde sich bereits in einer dritten Welle, so Lauterbach.

Die britische Mutante des Coronavirus ist deutlich ansteckender. Offenbar reichen die aktuellen Lockdown-Maßnahmen nicht aus, ihren Anstieg zu bremsen. Die Wissenschaftler berechnen in komplexen Modellrechnungen bereits einen exponentiellen Anstieg der Fallzahlen. Doch um noch einmal RKI-Präsident Lothar Wieler herbeizuziehen: Wir wissen noch nicht gesichert, ob die Mutante wirklich für die Stagnation bzw. den leichten Anstieg der Zahlen verantwortlich ist.

Corona in Deutschland: Warum steigen die Zahlen in Deutschland trotz Lockdown?

So bitter das ist: Wir haben tatsächlich noch keine abschließende Antwort auf die Frage, warum die Corona-Zahlen in Deutschland trotz Lockdown wieder steigen. Wir sind auch fast ein Jahr nach Beginn der Pandemie immer noch im Blindflug. Umso spannender werden die Bund-Länder-Beratungen am 3. März. Wir reagiert die Politik auf die diffuse Lage?

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare